POL-VIE: Einbrecher hatten es auf Uhren und Schmuck abgesehen

Viersen-Süchteln (ots) – Während die Hausbewohner beim Sport waren, nutzten Einbrecher die Gelegenheit und drangen in ein Mehrfamilienhaus auf der Rheinstraße in Viersen-Süchteln ein. Nachdem sie die Scheibe einer Balkontür eingeworfen hatten, gelangten der oder die Täter in eine Wohnung im Erdgeschoss. Nach Durchsuchung diverser Behältnisse fehlten den Bewohnern Uhren und Schmuckstücke. Hinweise nimmt die Kripo in Viersen unter 02162/377-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Leitstelle
Volker Fleißgarten
Telefon: 02162/377-1150
während der Bürodienstzeiten: 02162/377-1191
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

(3)

Continue reading

POL-VIE: Wohnungseinbrecher kamen zur Tageszeit

Niederkrüchten (ots) – Am 21.02.2019 drangen unbekannte in der Zeit zwischen 11:30 und 17:30 Uhr in ein Einfamilenhaus auf dem Sandweg ein. Mit einem Stein wurde ein Fenster im Erdgeschoss eingeworfen. Im Haus wurden diverse Schmuckstücke erbeutet. Unerkannt konnten der oder die Täter entkommen. Die Kriminalpolizei ermittelt und fragt: Er hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt die Polizei unter 02162/377-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Leitstelle
Volker Fleißgarten
Telefon: 02162/377-1150
während der Bürodienstzeiten: 02162/377-1191
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

(3)

Continue reading

Mallinckrodt gibt Ergebnisse der Zwischenanalyse aus klinischer Phase-3-Studie für Therakos® Plattform zur Behandlung von pädiatrischen Patienten mit steroidrefraktärer akuter Graft-versus-Host-Krankheit bekannt

Staines-Upon-Thames, Vereinigtes Königreich (ots/PRNewswire) – Allgemeine Ansprechrate übertrifft das für die Halbzeit der Studie spezifizierte Ziel (n=25); Unternehmen entscheidet sich dafür, die Rekrutierung weiterer Patienten wie vom Protokoll vorgesehen einzustellen —

Mallinckrodt plc (NYSE:MNK), ein führendes global tätiges Spezialpharmaunternehmen, gab heute die Zwischenergebnisse einer vom Unternehmen gesponserten einarmigem, Open-Label- und multizentrischen Phase-3-Studie bekannt, die die Wirksamkeit der Therakos® Photopherese-Plattform zur Behandlung von steroidrefraktärer akuter Graft-versus-Host-Krankheit (aGvHD) bei pädiatrischen Patienten in Verbindung mit gelöstem Methoxsalen untersucht. Da die allgemeine Ansprechrate über dem für die Halbzeit der Studie spezifizierten Ziel liegt, verzichtet das Unternehmen auf eine weitere Rekrutierung von zusätzlichen Patienten für diese klinische Studie.

Die geplante Zwischenanalyse erfolgte zur Halbzeit der Patientenaufnahme (n=25) nach einem Therapiezeitraum von vier Wochen für die pädiatrischen Patienten (Altersgruppe 1 – 21 Jahren), um die Ansprechraten zu beurteilen. Die Analyse ergab eine allgemeine Ansprechrate von 74%. Das Unternehmen führte außerdem eine 12 Wochen-Ad-hoc-Analyse durch, die eine allgemeine Ansprechrate von 48% zeigte. Laut Studienprotokoll ist ein Abbruch der Studie möglich, wenn die allgemeine Ansprechrate zum Zeitpunkt der Vierwochen-Interimsanalyse bei mindestens 48% liegt. Elf schwere unerwünschte Zwischenfälle wurden gemeldet, was zum Ausschluss von zwei Patienten und zu zwei Todesfällen führte; keiner dieser Zwischenfälle wird als mit der Therakos Photopherese-Therapie assoziiert erachtet. Die Sicherheit und Wirksamkeit des THERAKOS CELLEX Photopherese-Systems zur Verwendung bei der Behandlung von pädiatrischen Patienten mit steroidrefraktärer aGvHD wurde von keiner Aufsichtsbehörde evaluiert.

„Mallinckrodt freut sich, dass wir bei dieser fragilen Patientenpopulation mit der Community im Bereich der pädiatrischen Transplantationsmedizin zusammenarbeiten konnten“, erklärt Steven Romano, M.D., Executive Vice President und Chief Scientific Officer von Mallinckrodt. „Wir glauben, dass die vollständigen Details aus der Interimsanalyse der Studie – die veröffentlicht werden – einen wertvollen Beitrag zum Datenbestand dieses lebensgefährlichen Zustandsbilds leisten werden“.

Weiterführende Details zur Studie (NCT02524847) stehen hier auf www.clinicaltrials.gov zur Verfügung.

Informationen zur Therakos-Immuntherapie

Die Therakos-Immuntherapie wird über CELLEX-Systeme verabreicht, die die Stärke des patienteneigenen Immunsystems nutzen, um die Hautmanifestationen bei CTCL zu behandeln, und kommt in akademischen Kliniken und Behandlungszentren in über 25 Ländern zum Einsatz. Therakos Photopherese-Systeme sind voll integrierte, geschlossene Systeme, die für die Photopherese-Verabreichung indiziert sind.

WARNHINWEIS: VOR VERSCHREIBUNG ODER ANWENDUNG DIESER BEHANDLUNGSFORM IST DIE

BEDIENUNGSANLEITUNG DES THERAKOS UVAR XTS bzw. THERAKOS CELLEX PHOTOPHERESE-SYSTEMS ZU LESEN.

Für die THERAKOS® UVAR XTS®/CELLEX® Photopherese-Prozedur:

INDIKATIONEN

Die THERAKOS(TM) UVAR XTS(TM) und THERAKOS(TM) CELLEX(TM) Photopherese-Systeme sind für die Photopherese-Anwendung indiziert.

WICHTIGE HINWEISE ZUR SICHERHEIT

Kontraindikationen

Die THERAKOS(TM) Photopherese ist bei Patienten mit spezifisch bekannter krankhafter Lichtempfindlichkeit kontraindiziert. Die THERAKOS(TM) Photopherese ist bei Patienten, die einen extrakorporalen Volumenverlust nicht tolerieren können und bei Patienten, deren Leukozytenzahl bei über 25.000 mm3 liegt, kontraindiziert. Die THERAKOS(TM) Photopherese ist kontraindiziert bei Patienten mit Gerinnungsstörungen oder vorausgegangener Splenektomie.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Die THERAKOS(TM) Photopherese sollte nur an Standorten durchgeführt werden, an denen eine standardmäßige medizinische Notfallausrüstung zur Verfügung steht. Volumensubstituierende Flüssigkeiten und/oder Volumenexpander sollten während des gesamten Verfahrens leicht zugänglich sein. Personen männlichen wie weiblichen Geschlechts sollten während und nach Abschluss der Photopherese-Therapie angemessene Maßnahmen zur Empfängnisverhütung treffen. Die Sicherheit von Kindern ist nicht gewährleistet.

Nebenwirkungen

– Eine Hypotonie kann bei jeder Behandlungsform auftreten, die eine
extrakorporale Applikation involviert. Der Patient ist während der
gesamten Prozedur genauestens auf einen Abfall des Blutdrucks zu
überwachen.
– Transiente pyretische Reaktionen mit 37,7 – 38,9 Grad C (100 – 102
Grad F) wurden bei einigen Patienten innerhalb von sechs bis acht
Stunden nach der Re-Infusion mit photoaktiviertem
Leukozyt-angereichertem Blut beobachtet. Die pyretische Reaktion
kann von einer temporär gesteigerten Erythrodermieausbildung
begleitet sein.
– Eine Behandlungshäufigkeit, die die ausgewiesenen Empfehlungen
überschreitet, kann zu Anämie führen.
– Ein venöser Zugang birgt stets ein gewisses geringes Infektions-
und Schmerzrisiko.

Vollständige Produktinformationen finden Sie in der entsprechenden Bedienungsanleitung für das THERAKOS Photopherese-System.

INFORMATIONEN ZU MALLINCKRODT

Mallinckrodt ist ein globales Unternehmen, das pharmazeutische Spezialprodukte und Therapien entwickelt, herstellt, vermarktet und vertreibt. Schwerpunkte sind Autoimmunerkrankungen und seltene Krankheiten in Spezialgebieten wie z.B. Neurologie, Rheumatologie, Nephrologie, Pulmologie und Ophthalmologie; Immuntherapie und Therapien für die neonatale respiratorische Intensivmedizin; Analgetika und gastrointestinale Produkte. Weitere Informationen zu Mallinckrodt finden Sie unter www.mallinckrodt.com.

Mallinckrodt nutzt seine Website als Kanal zur Verbreitung wichtiger Konzerninformationen, zu denen Pressemitteilungen, Investorenpräsentationen und andere Finanzinformationen zählen. Das Unternehmen nutzt seine Website des Weiteren, um der Öffentlichkeit den Zugang zu zeitkritischen Informationen zu erleichtern, bevor oder anstelle einer Publikmachung dieser Informationen über eine Pressemitteilung oder eine Einreichung bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC). Investoren werden von daher gebeten, den Investor Relations-Bereich auf der Website des Unternehmens zu wichtigen und zeitkritischen Informationen zu konsultieren. Die Besucher können sich auf der Website registrieren, um automatische E-Mail- und andere Benachrichtigungen zu erhalten, sobald neue Informationen im Investor Relations-Bereich der Website verfügbar gemacht werden.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen zu Therakos, einschließlich der Erwartungen in Bezug auf die in dieser Pressemitteilung beschriebene Studie. Diese Aussagen beruhen auf Annahmen zu zahlreichen maßgeblichen Aspekten, einschließlich der folgenden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten dargestellten Aussagen abweichen: Erfüllung von regulatorischen und anderen Anforderungen; Maßnahmen von Regulierungsstellen und anderen Regierungsbehörden; Änderungen von Gesetzen und Vorschriften; Probleme mit der Produktqualität, der Herstellung oder Lieferung oder Fragen der Patientensicherheit sowie andere Risiken, die im Abschnitt „Risikofaktoren“ des letzten Jahresberichts von Mallinckrodt auf Formular 10-K und anderen Unterlagen bei der SEC identifiziert und näher beschrieben werden, die sämtlich auf der Website des Unternehmens verfügbar sind. Die hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen gelten nur zum Datum dieser Pressemitteilung und Mallinckrodt übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse und Entwicklungen oder anderweitig, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

KONTAKTEInvestor Relations

Daniel J. Speciale, CPA
Vice President, Investor Relations und IRO
314-654-3638
daniel.speciale@mnk.com Medien
Daniel Yunger
Kekst CNC
212-521-4879
mallinckrodt@kekstcnc.com

Mallinckrodt, die „M“-Marke und das Mallinckrodt Pharmaceuticals-Logo sind Marken eines Mallinckrodt-Unternehmens. Sonstige Marken sind Marken eines Mallinckrodt-Unternehmens oder ihrer jeweiligen Eigentümer. © 2019 Mallinckrodt. 02/19

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/167103/mallinckrodt_plc_logo.jpg

(3)

Continue reading

NOZ: Korte fordert von Linken-Parteitag geschlossenes Bekenntnis zur Europäischen Union

Osnabrück (ots) – Korte fordert von Linken-Parteitag geschlossenes Bekenntnis zur Europäischen Union

Parlamentsgeschäftsführer: „Müssen EU gegen Rechte und Rechtsextremisten verteidigen“ – Haltung zu Brüssel „für Linke ein Spagat“

Osnabrück. Linken-Parlamentsgeschäftsführer Jan Korte fordert vom Parteitag von Freitag bis Sonntag in Bonn ein geschlossenes Bekenntnis zur EU. „Wir müssen klar sagen: Wir stehen zu dieser Europäischen Union“, sagte Korte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Die EU, die von Rechten und Rechtsradikalen unter Beschuss steht, müssen wir verteidigen.“

Zugleich zeigte Korte Verständnis für harsche Kritik aus den eigenen Reihen an der EU und sagte: „Wir müssen sie grundlegend ändern, sonst wird sie nicht überleben. Das lehrt uns der Brexit.“ In Großbritannien hätten vor allem Menschen in abgehängten, deindustrialisierten Gebieten für den Austritt gestimmt. „Der neoliberale Charakter der EU, der die Konkurrenz und die Ökonomie über die Interessen von Menschen stellt, muss gebrochen werden“, forderte der Parlamentsgeschäftsführer.

Er warf der EU auch vor, dass „an ihren Außengrenzen tagtäglich Mütter und Kinder elendig ertrinken und dagegen nichts getan wird“. Auf der Ebene von Steuern sei hingegen „mehr Europa“ notwendig: „Wir müssen Amazon, Google und Co. gemeinsam zur Kasse bitten. Es gibt Entscheidungen, die können nur europäisch getroffen und durchgesetzt werden. Aber natürlich ist das ein Spagat, da will ich nicht drum herum reden.“

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

(3)

Continue reading

NOZ: Streit um Kampfdrohnen: Opposition wirft Regierung Täuschung vor

Osnabrück (ots) – Streit um Kampfdrohnen: Opposition wirft Regierung Täuschung vor

Linken-Abgeordneter Hunko: Bundesregierung bereitet schon die umstrittene Bewaffnung vor – Ministerium dementiert

Osnabrück. Der Start des Kampfdrohnenprogramms der Bundeswehr sorgt bei der Opposition für Kritik. Die Linken fühlen sich von der Bundesregierung getäuscht und werfen dieser vor, die Bewaffnung der Drohnen des Typs Heron TP bereits vorzubereiten – obwohl es noch keinen Beschluss des Bundestages dazu gibt. Der Linken-Abgeordnete Andrej Hunko erklärte gegenüber der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Hinter den Kulissen bereitet die Bundesregierung die Drohnenbewaffnung vor. Das widerspricht nicht nur dem Koalitionsvertrag, sondern täuscht auch uns Abgeordnete.“

Der Bundestag soll erst noch darüber entscheiden, ob die Drohnen des israelischen Herstellers IAI überhaupt mit Waffen wie etwa Raketen oder Lenkbomben ausgestattet werden. „Auch die angekündigte gesellschaftliche Debatte zur Bewaffnung unbemannter Luftfahrzeuge steht noch aus“, erklärte Hunko, der auch stellvertretendes Mitglied des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag ist.

Der Linken-Politiker bezieht sich dabei auf die Antwort der Bundesregierung auf seine Kleine Anfrage, die der „NOZ“ vorliegt. Darin schreibt das Bundesverteidigungsministerium: „Die Herstellung der technischen Bewaffnungsfähigkeit erfolgt während der Produktion.“ Nach Ansicht der Linken zeigt dies, dass die Bundesregierung bereits die Drohnenbewaffnung vorbereitet. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums widersprach dem Vorwurf und sagte der „NOZ“: „Solange das Mandat nicht entschieden ist, werden die Drohnen des Typs Heron TP auch nicht bewaffnet.“ Bislang gehe es nur um die technischen Vorrichtungen für eine mögliche Bewaffnung, weil dies nachträglich nicht mehr geändert werden könne.

Im vergangenen Sommer hatte der Bundestag zugestimmt, dass die Bundeswehr mehrere größere Drohnen bekommt, die im Staat Israel stationiert werden. Die Ausbildung der Piloten habe dort Ende Januar begonnen, schreibt das Ministerium in seiner Antwort. Im ersten Durchgang würden sechs Luftfahrzeugbesatzungen ausgebildet, die aus je einem Piloten und einem Bediener für Sensoren und Nutzlast bestehen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

(3)

Continue reading

POL-MA: Mannheim/Neckarstadt: Unachtsam die Fahrbahn überquert und von Straßenbahn erfasst

Mannheim (ots) – Am Donnerstagabend kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fußgänger und einer Straßenbahn. Gegen 19.45 Uhr überquerte ein 51 jähriger alkoholisierter Fußgänger die Mittelstraße und übersah hierbei die, aus Richtung Alter Meßplatz herannahende, Straßenbahn der Linie 2. Der Fußgänger wurde von der Straßenbahn frontal erfasst und zu Boden geschleudert. Durch den Zusammenprall wurde er schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. Er zog sich Rippenbrüche und diverse Gesichtsverletzungen zu und wurde in ein Mannheimer Krankenhaus eingeliefert. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen. An der Straßenbahn entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 2500,- Euro. Im Zeitraum der Unfallaufnahme war der Linienbetrieb der Linie 2 bis 21.10 Uhr gestört. Ein Taxiersatzverkehr wurde eingerichtet. Der Verkehrsunfallaufnahmedienst Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Jan Freytag, PvD
Telefon: 0621 174-0
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

(3)

Continue reading

POL-HP: Lorsch / B 47: Schwerer Verkehrsunfall, Pkw überschlägt sich und kommt neben Fahrbahn zum Liegen

Lorsch (ots) – Am Donnerstag, 21.02.2019, gegen 22:00 Uhr, geriet ein schwarzer Pkw Mercedes aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern, überschlug sich und kam neben der Fahrbahn zum liegen. Zuvor war das Fahrzeug von Bensheim kommend in Richtung Worms unterwegs. An der Unfallstelle auf der B 47, kurz nach dem Anschluss der BAB 67, waren mehrere Rettungswagen und die Feuerwehr Gernsheim eingesetzt. Die Fahrbahn der B 47 musste für die Dauer der Rettungsmaßnahmen ca. eine Stunde lang halbseitig gesperrt werden. Die beiden eingeklemmten Wormser Insassen, der 21-jährige schwerverletzte Fahrer und dessen leichtverletzter 17-jähriger Beifahrer, wurden durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und anschließend mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zur Unfallrekonstruktion wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen. Zeugen, die den Unfall ggf. beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Heppenheim unter der Tel.Nr. 06252/706-555 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Bergstraße

Förster, PHK
Weiherhausstraße 21
64646 Heppenheim

Telefon: 06252-706 555

(3)

Continue reading

POL-MA: BAB6 AK Mannheim/AS Schwetzingen: Eine leicht verletzte Person bei Unfall zwischen zwei LKWs

Mannheim (ots) – Am Donnerstagabend gegen 18:30 Uhr ereignete sich auf der BAB6 zwischen dem Autobahnkreuz Mannheim und der Anschlussstelle Schwetzingen ein Verkehrsunfall zwischen zwei LKWs. Der 60-jährige Unfallverursacher erkannte das Bremsen der vorausfahrenden 39-jährigen LKW Fahrerin zu spät und fuhr dieser heftig auf. Der Unfallverursacher verletzte sich durch den Aufprall leicht. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe, musste die Durchgangsfahrbahn sowie der Beschleunigungsstreifen gesperrt, und durch die Berufsfeuerwehr Mannheim gereinigt werden. Der Verkehr wurde über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es entstand ein Rückstau von zwei bis vier Kilometer. Nach Beendigung der Unfallaufnahme wurden beide LKWs abgeschleppt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von circa 48.000 EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Carolin Helf
Tel: 0621/174-2333
E-Mail: Carolin.Helf@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

(3)

Continue reading

prev posts prev posts