London (ots/PRNewswire) –

Gestern Abend fand im frisch renovierten King Fahad Cultural Centre in Riad die Premiere der Saudi Theater and Performing Arts Commission statt: Zarqa Al Yamama – die erste vom Königreich Saudi-Arabien produzierte große Oper überhaupt.

Zarqa Al Yamama ist eine bahnbrechende neue internationale Produktion, die eine der bekanntesten Geschichten aus dem vorislamischen Arabien zum Leben erweckt. Sie erzählt die Geschichte des Kampfes der gleichnamigen Heldin, die den Stamm der Dschadis vor dem Herannahen einer Armee warnt, die ihr Volk auszulöschen droht.

Sultan Al-Bazie, CEO der Kommission für Theater und darstellende Künste, kommentierte: „Es ist unser Privileg, der Welt die Legende von Zarqa Al Yamama zu enthüllen und eine unserer beliebtesten nationalen Geschichten als Startschuss für das nächste Kapitel des kulturellen Wohlstands Saudi-Arabiens zu nutzen. Diese Produktion ist eine Errungenschaft des internationalen Kulturaustauschs und bringt herausragende saudische Talente mit führenden Sängern und Technikern aus der ganzen Welt zusammen. Wir freuen uns, die erste Aufführung einer neuen Reihe von Kunsterlebnissen präsentieren zu können, die von der reichen Vielfalt der Geschichten aus der saudischen Folklore inspiriert sind.“

Zarqa Al Yamama ist die erste Grand Opera mit internationalen und lokalen Künstlern, die ein Libretto ausschließlich in arabischer Sprache aufführen, das von dem preisgekrönten saudischen Dichter Saleh Zamanan geschrieben und von dem australischen Komponisten Lee Bradshaw in eine Originalmusik umgewandelt wurde, unter der kreativen Leitung von Ivan Vukcevic.

Die Titelrolle der Zarqa wurde von der weltberühmten Mezzosopranistin Dame Sarah Connolly, neben einer Hauptbesetzung von führenden internationalen Künstlern wie Amelia Wawrzon, Serena Farnocchia, Paride Cataldo, Aleksandar Stefanoski und George von Bergen gespielt. Von den neun Hauptrollen wurden drei von in Saudi-Arabien geborenen Sängern gesungen, darunter der Tenor Khayran Al Zahrani und die Soprane Sawsan Albahiti und Reemaz Oqbi.

Unter der Leitung des Dirigenten Pablo González, wurde die Oper von den Dresdner Sinfonikern mit Gesangsbegleitung durch den Tschechischen Philharmonischen Chor Brünn aufgeführt. Die transformative Inszenierung und die Spezialeffekte wurden von dem international renommierten Regisseur Daniele Finzi Pasca entworfen.

Zarqa Al Yamama hat eine Laufzeit von zehn Vorstellungen und endet am Samstag, den 4. Mai 2024.

Tickets – ab 100 SAR/£20/$26 – können gebucht werden über: https://dc.moc.gov.sa/home/event-tickets/208/zarqaa-al-yamama-opera/.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2398549/Zarqa.jpg

View original content: https://www.prnewswire.com/de/pressemitteilungen/zarqa-al-yamama—die-erste-vom-konigreich-saudi-arabien-produzierte-groWe-oper—feiert-internationale-premiere-in-riyadh-302128627.html

Pressekontakt:

The Communication Group plc,
020 7630 1411,
zarqa@thecommunicationgroup.co.uk

Original-Content von: Saudi Arabia Theater and Performing Arts Commission übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal