Stuttgart (ots) –

Keine Frage: Mit seiner zeitlich wie inhaltlich ungewöhnlichen Art der Präsentation einzelner Spieler des EM-Kaders hat der Deutsche Fußball-Bund viele überrascht. Und das nicht nur im positiven: Der ohnehin dominierende Fußball nimmt sich heraus, über Tage den medialen Sportfokus auf sich zu lenken. Die mögliche Begründung, man wolle so verhindern dass die geheime Kaderliste vorab durchsickert, ist Quatsch. Denn nun wird eben ausgeplaudert und spekuliert, wer als Nächster genannt wird. Und der Bundestrainer heizt die Diskussionen über seine Entscheidungen an, ohne sie argumentativ herunterzukühlen. Das wird Julian Nagelsmann am Donnerstag nachholen – falls es dann noch jemanden interessiert.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Frank Schwaibold
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal