München (ots) –

445.987 Transaktionen über brokerize-Schnittstelle in Q1/2024+11 % im Vergleich zum Vorquartal, -4 % zum VorjahresquartalPositiver Ausblick für das zweite Quartal 2024

München, 30.4.2024 – Die stock3 AG startet mit guten Tradezahlen ins neue Jahr: Über die 100%-Tochter brokerize GmbH wurden zwischen Januar und März 2024 insgesamt 445.987 Trades ausgeführt. Das entspricht einem Anstieg von 11% im Vergleich zum Vorquartal (Q4 2023: 402.370 Trades) und einer Abnahme von 4% im Vorjahresvergleich (Q1 2023: 465.297 Trades). Insgesamt ist es ein gutes erstes Quartal, in dem erfahrungsgemäß immer etwas mehr gehandelt wird als zum Ende des Jahres.

„Wir freuen uns über einen positiven Start ins Jahr 2024“, sagt Robert Abend, Vorstand der stock3 AG. „Wir werten gerade den April aus und die ersten Zahlen lassen uns optimistisch auf das zweite Quartal blicken.“

Die brokerize GmbH konnte in den vergangenen Monaten weitere Partner gewinnen, darunter tradespot, die neue App von finanzen.net. Darüber hinaus steht die Anbindung eines neuen Brokers kurz bevor. „Wir blicken auch aus Partnersicht sehr optimistisch auf das zweite Quartal und den Rest des Jahres“, sagt Robert Abend.

Über die stock3 AG

Der Münchner „FinTech“-Vorreiter wurde im Jahr 2000 als BörseGo gegründet und bietet Privat- und Geschäftskunden IT-Lösungen und redaktionelle Inhalte. Seine beiden erfolgreich etablierten Börsen- und Tradingportale GodmodeTrader und Guidants vereint das Unternehmen seit Herbst 2022 auf einer Webplattform: stock3 ( www.stock3.com). Die Vision: die Homebase für anspruchsvolle Trader und Anleger zu schaffen. Im März 2022 ging das Unternehmen selbst an die Börse. Die Aktien mit der ISIN DE000A0S9QZ8 sind im Qualitätssegment m:access der Börse München gelistet und unter anderem auch auf Xetra handelbar. Mehr unter https://inside.stock3.com

Pressekontakt:

IR- & Presse-Kontakt
stock3 AG
Tania Wenisch
tania.wenisch@stock3.com

Original-Content von: stock3 übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal