Frankfurter Rundschau (ots) –

Noch ist völlig unklar, wann der Haushalt für 2025 steht und wie er dann aussieht. Sehr viel klarer ist dagegen, dass sich eine politische Partnerschaft derzeit rapide abkühlt.

Verteidigungsminister Boris Pistorius hat erst selbstbewusst eine Aufstockung im Milliardenbereich gefordert und ist nun zunehmend frustriert darüber, dass er damit augenscheinlich abblitzt. Olaf Scholz wiederum scheint eher amüsiert über den entnervten Minister zu sein. Womöglich ereilt diesen nun die Strafe für ein Gerücht, das vor einiger Zeit im Regierungsviertel die Runde machte: Die SPD könnte in ihrer Panik vor einem drohenden Desaster bei der nächsten Bundestagswahl Scholz gegen den wesentlich beliebteren Pistorius als Spitzenkandidaten austauschen.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal