München (ots) –

„Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ mit 6,8 % MA (14-49 Jahre) Sehr guter Tagesmarktanteil mit 6,0 % MA (14-49 Jahre)

Eine neue Folge der Sozial-Doku „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ erreichte gestern Abend sehr gute Werte. In der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen erreichte die zweistündige Sendung überzeugende 6,8 % MA.

Eine im Anschluss ab 22:15 Uhr ausgestrahlte Folge von „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ erzielte sehr gute 8,5 % MA (14-49 Jahre).

Die Doku-Reihe „Armes Deutschland“ begleitet Menschen, die am Rande der Armutsgrenze leben – und zeigt ihren grundlegend unterschiedlichen Umgang mit ihrer Situation.

Insgesamt erreichte RTLZWEI am gestrigen Dienstag einen Tagesmarktanteil von 6,0 % (14-49 Jahre).

Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung; AGF SCOPE; 14.05.2024; Marktstandard: Bewegtbild; vorläufige, eigene Berechnungen RTLZWEI am 15.05.2024

Pressekontakt:

RTLZWEI
Kommunikation
089 – 641850
kommunikation@rtl2.de
unternehmen.rtl2.de

Original-Content von: RTLZWEI übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal