München (ots) –

Ran ans Fahrzeug, die Tonne dem Lifter übergeben und dann ab mit dem Abfall in den Sammelaufbau. Grundsätzlich lässt sich am Prinzip der Müllabfuhr kaum noch etwas verbessern, sollte man meinen. Was FAUN aber tut: Mit innovativen Technologien und künstlicher Intelligenz die Entsorgung effizienter und sicherer gestalten – für Bürger, für Anwohner und vor allem für das Bedienpersonal. Auf Modul-Basis sind verschiedene Assistenz-Systeme im FAUN Safety & Performance System erhältlich. Ab Werk im Neu-LKW oder auch zum Nachrüsten. „Die Sicherheit und der Komfort der Bediener und Menschen im Alltag ist unser oberstes Ziel“, erläutert FAUN CEO Patrick Hermanspann das Müllfahrzeug der Zukunft. Der Hecklader ist mit einer Vielzahl an technischen Details ausgestattet, darunter ganz neu das Safety User Display (SUD). Das Safety User Display, das dem Ladepersonal an seinem Arbeitsplatz am Heckteil des Müllwagens via Kamera zusätzliche Perspektiven (nach vorn, hinten und ins Innere des Wagens) gibt, um sicherer und vorausschauender agieren zu können. Für diese Option wurde FAUN mit dem 2. Platz beim VAK-Innovationspreis ausgezeichnet.

Safety-User-Display (SUD)

Ganz neu in 2024 und den 2. Platz beim VAK-Innovationspreis erhalten: Das SAFETY USER DISPLAY (SUD), das dem Ladepersonal an seinem Arbeitsplatz via Kamera zusätzliche Perspektiven (nach vorn, hinten und ins Innere des Wagens) zeigt, um sicherer und vorausschauender agieren zu können. Aktuell verfügbar für FAUN VARIOPRESS und ROTOPRESS in Verbindung mit einem FAUN SKYLIFT X.

Das System besteht aus zwei Monitoren im Bedienelementeträger und drei Kameras. Die Front-View-Kamera zeigt dem Lader auf dem Display ein Abbild der Sicht des Fahres. Sie schaltet sich ab 6 km/h oder bei Aktivierung des Trittbretts an. So hat der Lader den Überblick in Fahrtrichtung und muss sich zur Orientierung nicht mehr in den Gegenverkehr lehnen. Rear-View-Kamera: Zeigt in einer Art Rückspiegel-Funktion den Bereich hinter dem Fahrzeug. So hat der Lader den vollen Überblick über die Geschehnisse, sogar wenn er vor dem kompletten Stillstand des Fahrzeugs schon rückwärts absteigt.

FAUN macht die IFAT zum „Home of Originals“. Getreu seinem diesjährigen Motto präsentiert der Spezialist für Abfallsammelfahrzeuge und Kehrmaschinen bei der Weltleitmesse für Umwelttechnologien vom 13. bis 17. Mai in München jede Menge Originale – Fahrzeuge sowie die Menschen dahinter. In der mehr als 1.500 Quadratmeter großen Erlebniswelt von FAUN bekommt jedes Produkt und jeder Akteur Raum und kann seine Stärken zeigen. Im Mittelpunkt stehen 2024 das Müllfahrzeug der Zukunft, ein auf absolute Sicherheit ausgelegter Müllwagen, die autonomfahrende Kehrmaschine Trombia und die neue Generation Wasserstoffmüllwagen ENGINIUS BLUEPOWER.

TROMBIA FREE – mit Sicherheit nachhaltig, effizient und leise

TROMBIA FREE aus Finnland ist das weltweit einzige leistungsstarke, autonome und elektrische Kehrmaschinen-System, für die automatische Reinigung von Industriegebieten oder geschlossenen Stadtgebieten. Inbegriffen ist eine vollautomatische Servicestation. Die Batterie hält neun Stunden und schafft mühelos 24.000 m² mit einer Ladung und einer Kehrgeschwindigkeit bis zu 4km/h. Das Besondere: die Kehrmaschine ist serienreif und verfügt über das weltweit einzige ISO 3691-4-konforme PlD-Sicherheitssystem, mit vollem Zugang zu hektischen Industriegebieten mit automatisiertem und bemanntem Verkehr. Der Behälter fasst 1,2 m³ und die Entleerung erfolgt an der Tankstelle in einen normalen Industriemüllcontainer. Der vollelektrische Antrieb sorgt außerdem für völlig emissionsfreies und geräuscharmes Kehren: Die Lärmbelastung ist um mehr als 20db geringer, als bei herkömmlichen Kehrmaschinen.

Die TROMBIA FREE Kehrmaschinen nutzen GNSS-Satellitendaten, Odometriedaten und sind mit einer autonomen, Lidar-basierten Bildverarbeitungstechnologie ausgestattet. Dies ermöglicht präzise Navigation und Hinderniserkennung ganz unabhängig von Witterungsbedingungen und Lichtverhältnissen: Drinnen oder draußen, bei Dunkelheit oder strahlendem Sonnenschein, bei Regen oder Schnee – TROMBIA FREE ist immer sicher im Einsatz.

Patrick Hermanspann, CEO FAUN Gruppe: „Klimawandel und zunehmende Umweltverschmutzung erfordern ein radikales Umdenken in vielen Lebensbereichen. TROMBIA FREE verkörpert, wie aus innovativen Gedanken Realität wird, und ebnet den Weg in eine sauberere, gesündere und leisere Zukunft des Kehrmaschinensektors.“

Pressekontakt:

FAUN Umwelttechnik GmbH & Co. KG
Claudia Schaue
04795 955-238
claudiaschaue@FAUN.com
www.FAUN.com

Original-Content von: FAUN Umwelttechnik GmbH & Co. KG übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal