Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung (ots) –

Auf dem Parteitag hat FDP-Chef Christian Lindner gezeigt, wie er mit dem Dilemma umgehen will. Während andere, Parteivize Wolfgang Kubicki beispielsweise, mit nahezu beleidigenden Bemerkungen gegen SPD und Grüne ins Feld ziehen, liefert er zur Politik auch die Begründung. „Wir brauchen die Wirtschaftswende, weil am Ende wirtschaftliche Stärke auch ein Faktor der Geopolitik ist.“ Sätze wie dieser sitzen, denn erstens ist gegen sie kaum etwas einzuwenden. Sie zeugen aber auch von staatspolitischer Verantwortung. Denn immer neue Schulden, wie sie sich etwa in Form eines weiteren Bundeswehr-Sondervermögens in den Köpfen der SPD anzubahnen scheinen, treiben das Land in den Ruin.

Pressekontakt:

Straubinger Tagblatt
Ressort Politik/Wirtschaft/Vermischtes
Markus Peherstorfer
Telefon: 09421-940 4441
politik@straubinger-tagblatt.de

Original-Content von: Straubinger Tagblatt übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal