Essen (ots) – Roland Eberhart, Sänger und Kopf des 1976 gegründeten Schweizer Schlager-Trios Calimeros, war in seiner Karriere sehr produktiv: „Ich habe über 1000 Lieder geschrieben, davon ungefähr 750 für die Calimeros, die anderen für viele verschiedene Interpreten,“ verriet er im Interview mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Samstagsausgabe). Unter anderem habe er auch Stücke für die Amigos verfasst: „Wir sind seit vielen Jahren Freunde. Und ich habe eine ähnliche Art, Lieder zu schreiben, wie sie.“

Am Freitag (18.6.) erscheint mit „Bahama Sunshine“ (Telamo) das neue Album der Calimeros. Wie viele Alben seine Band insgesamt veröffentlicht hat, weiß Roland Eberhart nicht genau: „Irgendwo haben wir da ein bisschen die Übersicht verloren. Aber ‚Bahama Sunshine‘ müsste so das 48. oder 49. sein.“

Mit „Endlos Liebe“ konnten die Calimeros 2019 Platz eins der deutschen Albumcharts erreichen, „Sommer, Sonne, Honululu“ schaffte im vergangenen Jahr Platz drei. Roland Eberhart ist zuversichtlich, dass sich auch das neue Werk hoch platzieren kann: „Ich denke, wir haben mit ‚Bahama Sunshine‘ auch ein bisschen den Nerv getroffen. Wir singen über das, was alle vermisst haben – Sommer, Sonne, Strand.“

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal