München (ots) –

Die weltweit renommierte Studie „Leading Employers“ zeichnet jährlich das beste ein Prozent aller Arbeitgeber eines Landes aus. Die Versicherungsgruppe die Bayerische erringt den Award für das Jahr 2022 jetzt zum zweiten Mal in Folge.

„In einer hart umkämpften Branche sind unsere Mitarbeitenden Herz, Kopf und Erfolgsgarant für die Zukunft der Bayerischen in einem“, sagt Dr. Herbert Schneidemann, Vorstandsvorsitzender der Versicherungsgruppe. „Auch im Jahr 2022 zu den besten Arbeitgebern unseres Landes zu zählen zeigt, dass die Bayerische die idealen Rahmenbedingungen für alle bietet, die unsere gemeinsame Erfolgsgeschichte auch in den kommenden Jahren fortschreiben möchten. Darauf sind wir sehr stolz.“

Als Metastudie greift „Leading Employers“ in der Bewertung der Arbeitgeberattraktivität auf eine außerordentliche Bandbreite an Daten unterschiedlicher Art zurück. Darunter fallen Quellen wie wissenschaftliche Studien, Auditierungen, Befragungen und Bewertungsportale. Die Studie deckt eine große Themen-Diversität wie Gesundheit, CSR & Werte, Benefits und Mitarbeiterzufriedenheit ab. Zudem fließen persönliche Feedbacks von Mitarbeitenden, Bewerbern, Fachexperten und Journalisten in die Bewertung der Arbeitgeber mit ein.

„Mit der Auszeichnung als einer der führenden Arbeitgeber Deutschlands beweisen wir, dass eine innovative und mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur, spannende Aufgaben sowie eine attraktive Vergütung mit zahlreichen Benefits, auch im Mittelstand zuhause sind“, sagt Alexander Müller-Benz, Leiter Personalmanagement, Nachhaltigkeit und interner Service bei der Bayerischen. „Wer mit eigenen Ideen innerhalb einer starken Gemeinschaft wirklich etwas bewegen möchte, ist bei uns genau richtig.“

Die Vielfalt in der Bewertungsgrundlage zeichnet die besonders hohe Aussagekraft und Objektivität von „Leading Employers“ gegenüber Einzelstudien aus. Talenten und Experten auf der Suche nach einer neuen Herausforderung dient „Leading Employer“ somit dazu, in jeder Branche auf einen Blick die attraktivsten Arbeitgeber zu identifizieren.

Faktoren wie eine attraktive Vergütung, eine moderne Arbeitsumgebung, flexible und agile Arbeitszeitmodelle, die Möglichkeit der betrieblichen Altersvorsorgen sowie vielfältige Sport- und Gesundheitsangebote schaffen bei der Bayerischen ein Umfeld, in dem Mitarbeitende ihr Potenzial ideal entfalten können. Außerdem rückt das Unternehmen Themen wie den persönlichen Sinn, die individuelle Weiterentwicklung und Nachhaltigkeit in den Vordergrund. Zu den Benefits zählen daher Innovationstage ebenso, wie die Möglichkeit sich mehrmals im Jahr ehrenamtlich für soziale und nachhaltige Projekte zu engagieren.

die Bayerische

Die Versicherungsgruppe die Bayerische wurde 1858 gegründet und besteht aus den Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. (Konzernmutter), BL die Bayerische Lebensversicherung AG und der Kompositgesellschaft BA die Bayerische Allgemeine Versicherung AG. Die gesamten Beitragseinnahmen der Gruppe betragen über 620 Millionen Euro. Die Gruppe steigert ihr Eigenkapital kontinuierlich und liegt dabei weit über dem Branchenschnitt. Es werden Kapitalanlagen von über 4,9 Milliarden Euro verwaltet. Mehr als 12.000 persönliche Berater stehen den rund eine Millionen Kunden der Bayerischen bundesweit zur Verfügung. Die Ratingagentur Assekurata hat der Konzernmutter in einem aktuellen Bonitätsrating die Qualitätsnote A- („sehr gut“) verliehen und bescheinigt dem Unternehmen eine weit über der Branche liegende Finanzkraft. Der BA die Bayerische Allgemeine AG wurde ebenfalls im Rahmen eines Bonitätsratings ein A- verliehen. Die BL die Bayerische Lebensversicherung AG hat im Rahmen eines umfassenden Unternehmensratings ein A+ erhalten.

Pressekontakt:

Pressestelle der Unternehmensgruppe die Bayerische
Moritz Rebhan, Thomas-Dehler-Straße 25, 81737 München,
Telefon (089) 6787-8285,
E-Mail: presse@diebayerische.de, Internet: www.diebayerische.de

Original-Content von: die Bayerische übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal