Mainz (ots) –

Über die Gefahrenquellen bei sogenannten „Sport Utility Vehicles“, kurz SUV, berichtet das Politikmagazin „Zur Sache Rheinland-Pfalz!“ am Do., 31. März 2022, ab 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.

Ein schlimmer Unfall erschütterte in der vergangenen Woche Mainz: Ein dreijähriges Mädchen auf einem Laufrad überquert mit seiner Mutter eine Straße und wird tödlich verletzt. Ein Fahrer eines SUV, der rechts abgebogen war, hatte es offenbar übersehen. Warum genau das geschehen konnte, ermittelt die Polizei. Fakt ist, dass Autos über die Jahrzehnte für Fahrer immer unübersichtlicher werden. Man erinnere sich z. B. an die „Badewanne“, den Ford M, oder die S-Klasse von Mercedes aus den 60er Jahren. Damals hatten Autos noch große Fenster. Doch heute wollten Autofahrer:innen Windschnittigkeit, mehr passive Sicherheit für die Insassen und ein bulliges Heck und das bedeute: kleinere Scheiben und mehr Blech statt Scheiben, sagt Autodesigner Paolo Tumminelli. Die Folge: Die toten Winkel werden größer, die Rundumsicht schlechter. Was SUV-Fahrer:innen deshalb stärker beachten müssen: „Zur Sache Rheinland-Pfalz!“-Reporter Christoph Mautes macht den Test.

Weitere Themen der Sendung:

Wird jetzt das Gas knapp? Was die Frühwarnstufe des Gas-Notfallplans für Rheinland-Pfalz bedeutet Schuldenübernahme durch das Land – Kommt nun die Entlastung für rheinland-pfälzische Kommunen? Weg mit der Maske! Wie es in Rheinland-Pfalz mit Corona weiter geht

Dazu live im Studio: Daniel Stich, Ministerialdirektor im Gesundheitsministerium RP

Beschädigte Häuser an der Ahr – Das lange Warten auf das Versicherungsgeld

„Zur Sache Rheinland-Pfalz!“

Das SWR Politikmagazin „Zur Sache Rheinland-Pfalz!“ berichtet über die Themen, die das Land bewegen.

ARD Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge auf www.ardmediathek.de/swr/ und www.SWR.de/zur-sache-rheinland-pfalz.de zu sehen.

Pressekontakt:

Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929-32755,
sibylle.schreckenberger@swr.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal