Bogota, Kolumbien (ots/PRNewswire) –

Tarkus Pharma Lab, das erste pharmazeutische Labor in einer Freihandelszone in Kolumbien, hat sich zu einem Maßstab in der Branche auf globaler Ebene entwickelt, indem es aus medizinischem Cannabis gewonnene Rohstoffe und Endprodukte höchster Qualität entwickelt und in verschiedene Regionen der Welt exportiert. Das Nationale Institut für Arzneimittel- und Lebensmittelüberwachung (Instituto Nacional de Vigilancia de Medicamentos y Alimentos) INVIMA in Kolumbien hat dieses Labor für die Herstellung von frei verwendbaren Phytotherapeutika nach Good Manufacturing Practices BPM zertifiziert.

Tarkus Pharma Lab, das erste pharmazeutische Labor für medizinisches Cannabis in der Freizone von Bogotá, Kolumbien, wurde von INVIMA (Zuständige Stelle für die Kontrolle und Verifizierung, dass Produkte die Hygieneanforderungen für Import und Vertrieb erfüllen) mit der Bestätigung von Good Practices of Manufacturing ( BPM), die die Herstellung von aus Cannabis gewonnenen phytotherapeutischen Produkten zur freien Verwendung und mit Exportpotenzial ermöglicht.

Derzeit verfügt das Unternehmen über aus Cannabis gewonnene Rohstoffe, standardisierte Mischungen und Masterformeln. Mit Erhalt der Zertifizierung ist das Labor berechtigt, fertige Phytotherapeutika (einnehmbare Produkte für medizinische Zwecke natürlichen Ursprungs) zur freien Verwendung herzustellen.

„Um diesen wichtigen Schritt zu erreichen, verfügen wir über die erforderlichen Investitionen und ein Expertenteam aus der pharmazeutischen Industrie. Darüber hinaus werden wir unsere Produkte in Apotheken und Supermärkten anbieten und Tausenden von Menschen mit chronischen Erkrankungen den Zugang erleichtern, damit sie die Vorteile genießen können, die Produkte auf Cannabisbasis bieten“, sagte Alejandro Venegas, CEO von Tarkus Pharma Lab.

Obwohl der Export von Rohstoffen keine INVIMA-Zertifizierung erfordert, ist dies eine Voraussetzung für die Vermarktung des gekennzeichneten Endprodukts, das die Verbraucher erreicht. Für Tarkus ist die Unterstützung durch Regulierungsbehörden eine Verpflichtung gegenüber seinen Kunden, die sich in der Qualitätsgarantie von Rohstoffen und Endprodukten sowie einem Vertrauenssiegel für die Benutzer widerspiegelt.

Tarkus ist auf der Suche nach lokalen Verbündeten, um auf den hoch regulierten Märkten in einer der Regionen mit höchstem Wachstumspotenzial weltweit, wie es Deutschland ist, zu verkaufen.

Gegenwärtig stellt Deutschland den größten und profitabelsten Markt für medizinisches Cannabis in EUropa dar. Tatsächlich schätzt das Marktforschungsunternehmen Prohibition Partners, dass mehr als 128.000 Patienten jährlich medizinisches Cannabis in diesem Land erhalten.

Für weitere Informationen https://tarkuslab.com

Pressekontakt:

Isabel Matta i.matta@gjcomunicaciones.com; Tatiana Casas t.casas@gjcomunicaciones.com

Original-Content von: Tarkus Pharma Lab übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal