Frankfurt am Main (ots) –

Das weltweit tätige Beratungsunternehmen StoneTurn expandiert in der DACH-Region mit der Aufnahme der Wirtschaftskriminalitäts- und Forensik-Experten Kristof Wabl als Partner und Steffen Salvenmoser als Senior Adviser. Diese strategische Expansion erfolgt vor dem Hintergrund, dass Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zunehmend einer strengeren behördlichen Prüfung unterzogen werden und fachkundigen Rat benötigen, um straf- sowie zivilrechtliche Ermittlungen zu verhindern und zu bewältigen sowie die sich entwickelnden behördlichen Anforderungen zu erfüllen. Von Frankfurt aus unterstützt das DACH-Team von StoneTurn Kunden dabei, Bußgelder und Strafen zu vermeiden oder zu reduzieren, effektive Compliance-Programme zu implementieren, Vertrauen wiederherzustellen und den Ruf ihres Unternehmens zu schützen.

Grenzüberschreitende Compliance-Probleme und Betrugsfälle auf dem Vormarsch

Julia Arbery, DACH-Partnerin von StoneTurn, kommentiert die Ergänzung der Dienstleistungen: „Grenzüberschreitende Compliance-Sachverhalte nehmen zu und Betrugsfälle werden zunehmend länderübergreifend verfolgt. Mit der neuen Europäischen Staatsanwaltschaft, die im Juni 2021 ihre Arbeit aufnahm, und globalen Unternehmen, die einer strengen Überwachung durch die US-Behörden ausgesetzt sind, erwarten wir einen weiteren Anstieg grenzübergreifender Strafverfolgung. Darüber hinaus sehen sich Unternehmen in Europa mit stets höher werdenden regulatorischen Anforderungen sowie strengeren Gesetzgebung und Strafverfolgung konfrontiert. “

Die Erweiterung des DACH-Teams erfolgt vor dem Hintergrund der jüngsten Verschärfung des Geldwäschegesetzes in Deutschland sowie der Verabschiedung des neuen Lieferkettengesetzes und des Gesetzes zur Stärkung der Finanzmarktintegrität (FISG). Weiter ist es den die EU-Mitgliedstaaten auferlegt, bis Ende diesen Jahres auch die neue EU-Hinweisgeber-Richtlinie in nationales Recht umzusetzen. Die Unternehmen müssen sich mit diesen neuen Komplexitäten auseinandersetzen und gleichzeitig daran arbeiten, die mit der Pandemie verbundenen Compliance-Schwachstellen zu beseitigen.

„Die Einschränkungen, die mit der Pandemie einhergingen, lassen befürchten, dass wir eine Zunahme krimineller Aktivitäten in Unternehmen erleben werden“, so Julia Arbery weiter. „Diese Vorfälle treten vermehrt auf, wenn Mitarbeiter unter wirtschaftlichen Druck geraten, was derzeit in vielen Unternehmen der Fall ist. Kristof Wabl und Steffen Salvenmoser sind großartige Ergänzung für unser DACH-Team. Ihre weitreichende Erfahrung in der Durchführung von Ermittlungen von Fehlverhalten und der Behebung von Compliance- und Kontrollmängeln wird für unsere Mandanten von großem Nutzen sein.“

In Deutschland für große Mandate bekannt

StoneTurn ist sehr versiert in der Leitung von hochkarätigen Untersuchungen und hat in jüngster Zeit unter anderem als forensischer Berater von Larry Thompson, dem vom DOJ ernannten Independent Corporate Compliance Monitor und Independent Compliance Auditor der Volkswagen AG, fungiert. In der Rolle als forensischer Berater bewertete StoneTurn die Einhaltung der Bedingungen der strafrechtlichen sowie auch der zivilrechtlichen Einigungen des Unternehmens im Zusammenhang mit der sogenannten Dieselthematik, d. h. Dieselfahrzeuge zu verkaufen, die eine Software enthiellten, mit der Abgastests in den USA betrogen werden konnten. Das Team bewertete und prüfte außerdem unabhängig die Compliance- und Ethikprogramme von Volkswagen im gesamten Unternehmen, einschließlich der Richtlinien und Prozesse zur Verhinderung und Aufdeckung von Verstößen gegen Betrugs- und Umweltgesetze.

Kompetenzerweiterung vor Ort

Die Ankunft von Kristof Wabl und Steffen Salvenmoser baut auf dem Erfolg des Unternehmens in Europa auf und stärkt das Angebot von StoneTurn in der DACH-Region. Kristof Wabl bringt langjährige Erfahrungen in der Beratung von multinationalen Unternehmen bei der Prävention und Aufdeckung von Straftaten mit. Bevor er zu StoneTurn kam, baute er den Bereich Forensic Services bei PwC Österreich auf und leitete diesen. Davor arbeitete er mehrere Jahre bei PwC in New York City. In Europa und den USA hat Kristof Wabl umfangreiche interne Untersuchungen geleitet, Unternehmen bei der Einführung und Verbesserung von Compliance-Prozessen unterstützt und Whistleblower-Programme implementiert. Außerdem leitet er die Whistleblowing Taskforce bei Transparency International Österreich.

Steffen Salvenmoser, ein ehemaliger Richter und Staatsanwalt, konzentriert sich auf Finanzkriminalität und Forensik und unterstützt Unternehmen beim Aufbau eines effektiven Compliance-Managements. Er hat eine Reihe komplexer Ermittlungen in Deutschland und auf der ganzen Welt geleitet. Außerdem ist er Lehrbeauftragter für Wirtschaftsforensik an der Fachhochschule Fresenius in Wiesbaden. Bevor er zu StoneTurn kam, half Steffen beim Aufbau des Bereichs Forensic Services bei PwC Deutschland.

Über StoneTurn

StoneTurn wurde 2004 gegründet und ist ein weltweit tätiges Beratungsunternehmen, welches Unternehmen, deren Rechtsanwälte sowie Behörden bei Angelegenheiten der sogenannten Regulatory Compliance, des Risikomanagemnt sowie Compliance, Untersuchungen von Fehlverhalten und Geschäftsstreitigkeiten unterstützt. StoneTurn unterstützt Kunden von Standorten in den USA, Großbritannien sowie in Deutschland, Brasilien und Südafrika aus und wird dabei von einem Netzwerk aus Senior-Advisers in aller Welt unterstützt.

Pressekontakt:

Julia Arbery
Stone Turn
T: +49 (0) 69 710 455 457
Bockenheimer Landstrasse 17/19
Excellent Business Center
60325 Frankfurt

Original-Content von: Stone Turn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal