Wiesbaden (ots) –

„Was bedeutet Freiheit für dich?“, „Wann fühlst du dich richtig frei?“, „Wie definierst du Freiheit?“ Diese Fragen stellte die Stiftung Handschrift hessischen Schülerinnen und Schülern der 6. und 7. Klassen im Rahmen ihres Schülerschreibwettbewerbs 2022. Rund 9.500 handschriftlich verfasste Briefe haben die Fach-Jury erreicht. 100 davon wurden prämiert. Es entstanden einzigartige Zeitdokumente, die einen unverfälschten Einblick in das Denken und persönliche Erleben von Kindern und Jugendlichen bieten.

Nach der Online-Preisverleihung am Tag der Handschrift laden wir im Auftrag der Stiftung Journalistinnen und Journalisten ein zum Online-Pressegespräch am Freitag, 1. April, 12.00 Uhr.

Folgende Gesprächspartnerinnen und -partner stehen zur Verfügung:

Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Kultusminister des Landes Hessen Christian Boehringer, Vorsitzender des Stiftungsrates Nico Dreimüller, Nationalspieler Rollstuhlbasketball und zweifacher Paralympics Teilnehmer Dr. Benedikt Rey, Geschäftsführer der Bildungschancen gGmbH Lutz Roschker, Vorstand der PwC Stiftung Michael Peinkofer, Autor und Journalist

Moderation: Rose-Lore Scholz, Stadträtin a.D. und ehem. Dezernentin für Schule, Kultur & Integration der Landeshauptstadt Wiesbaden

Ziel der Stiftung Handschrift ist es, gemeinsam mit den Schulen Anlässe zum handschriftlichen Schreiben außerhalb des Unterrichts zu schaffen. Im digitalen Zeitalter wichtiger denn je – auch vor dem Hintergrund möglicher Corona-bedingter schulischer Defizite. Wissenschaftliche Studien belegen, dass durch die Entwicklung einer flüssigen und lesbaren Handschrift kognitive Prozesse im Gehirn angeregt sowie Kreativität und Individualität gefördert werden.

Details zur Stiftung, zum aktuellen Stand der Forschung und zu den prämierten Briefen der Schülerinnen und Schüler werden im Pressegespräch vorgestellt.

Anmeldungen bitte per E-Mail unter Angabe der Kontaktdaten an s.kraemer@hds-pr.com. Vor der Veranstaltung erhalten alle Angemeldeten den Link zur Einwahl in das Zoom Meeting.

Pressekontakt:

Stiftung Handschrift
Förderung des Schreibens e.V.
Raoul Kroehl
Taunusstraße 13
65183 Wiesbaden
T. 0611 / 580 204 30
E-Mail: info@stiftunghandschrift.de
Internet: https://www.stiftunghandschrift.de

hd…s agentur für presse-
und öffentlichkeitsarbeit
Stefan Krämer
Kaiser-Friedrich-Ring 23
65185 Wiesbaden
T. 0611 / 9929 113
E-Mail: s.kraemer@hds-pr.com
Internet: https://hds-pr.com

Original-Content von: Stiftung Handschrift übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal