Berlin (ots) –

-  Vico Research & Consulting analysiert im Auftrag der Infomationsplattform Betrugstest.com die Beleidigungen gegenüber deutschen Spitzenpolitiker:innen auf Twitter 
-  Philipp Amthor wird anteilig am meisten beleidigt und liegt vor vier AfD-Mitgliedern 
-  Kein Kanzlerkandidat unter den Top Ten der meistbeleidigten Politiker  

Berlin (ots) – Spitzenpolitiker dürfen sich auf Twitter nicht nur Lobeshymnen über ihre Person anhören, sondern sind häufig Ziel von Beleidigungen. Besonders schwer trifft es den CDU-Abgeordneten Philipp Amthor, der anteilig am häufigsten beleidigt wird. Das hat VICO Research & Consulting, Deutschlands führendes Unternehmen im Bereich Social-Media-Monitoring, im Auftrag der Informationsplattform Betrugstest.com (www.betrugstest.com) herausgefunden hat. Demnach wird neben Amthor die AfD-Spitze um Alice Weidel und Jörg Meuthen im Netz besonders häufig aufgrund ihrer politischen Position beschimpft. Auch die Kanzlerkandidat:innen werden auf Twitter beschimpft, zu den zehn meistbeleidigten Spitzenpolitikern gehören sie jedoch nicht. Im Zuge der Analyse wurden rund 1.464.000 Tweets analysiert.

CDU-Bundestagsabgeordneter Amthor wird anteilig am häufigsten beleidigt

Mit seinen 28 Jahren gehört Philipp Amthor zu den jüngsten Bundestagsabgeordneten, jedoch musste sich der CDU-Politiker in seinen jungen Jahren bereits Korruptionsvorwürfen stellen. Auch online muss er sich einiges anhören: In jedem dritten Tweet (34 Prozent) wird Amthor beleidigt. Auf Platz zwei folgt der AfD-Politiker Björn Höcke, der in 28 Prozent der Beiträge beschimpft wird.

Mit einer Beleidigungsquote von 20 Prozent stößt AfD-Bundesvorsitzende Alice Weidel im Netz ebenfalls auf viel Widerstand – Platz drei des Rankings. Auch die Parteikollegen, Jörg Meuthen und Alexander Gauland von der AfD, werden mit 16 bzw. 14 Prozent besonders häufig beleidigt und komplettieren die Top Fünf.

AfD- und CDU-Politiker:innen dominieren die Top Ten

Meistbeleidigtes SPD-Mitglied ist hingegen der amtierende Außenminister Heiko Maas, der sich in 13 Prozent der Tweets über ihn Beschimpfungen anhören muss. Ebenso oft wird Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) zur Zielscheibe in den Beiträgen und teilt sich mit Maas Rang sechs. In je zwölf Prozent der Tweets über die CDU-Größen Ralph Brinkhaus und Peter Altmaier kommt es zu ausfallenden Aussagen, womit beide auf Platz acht landen.

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach polarisiert aktuell nicht nur in TV-Shows, sondern auch im Netz: Mit einer Beleidigungsquote von elf Prozent liegt er gemeinsam mit dem hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) auf dem zehnten Rang der verhältnismäßig besonders häufig beschimpften Politiker:innen. Dabei bleibt Lauterbach jedoch nicht untätig und zeigte jüngst 59 Online-Beiträge aufgrund menschenverachtender Äußerungen an. Gute Nachrichten für Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und die FDP: Kein Mitglied der drei Parteien findet sich in den Top Ten der meistbeleidigten Politiker:innen wieder.

CSU-Minister Gerd Müller wird anteilig am wenigsten beschimpft

Sowohl bei Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) als auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) scheint der Nachname vor Beschimpfungen zu bewahren: In lediglich einem bzw. zwei Prozent der Beiträge werden die beiden Politiker beleidigt. Auch der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) bekommt mit einer Beleidigungsquote von drei Prozent nur selten negative Resonanz.

Durchschnittlich sechs Prozent der Tweets zu den Kanzlerkandidat:innen sind beleidigend

Auch über die von den Parteien ins Rennen geschickten Kanzlerkandidat:innen wird heftig diskutiert, wobei es nicht selten ausfallend wird. Den größten Redebedarf gibt es bei CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet mit einer Gesamtkommunikation von 398.631 Posts im April. Sieben Prozent dieser Tweets fallen beleidigend aus – höchster Wert unter den Kanzlerkandidat:innen. Zu Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen, fällt sechs Prozent der Kommunikation beleidigend aus, dieselbe Beleidigungsquote weist SPD-Kandidat Olaf Scholz auf.

Sämtliche Ergebnisse der Analyse sowie die häufigsten Beleidigungen je nach Politiker finden Sie unter:

https://ots.de/7YXEu5

Über die Untersuchung

Im Auftrag der Informationsplattform Betrugstest.com hat Vico Research and Consulting insgesamt 1.464.284 Beiträge auf Twitter im Bezug auf 91 deutsche Spitzenpolitiker:innen auf Bundes- oder Landesebene über einen Zeitraum vom 29. März bis zum 29. April 2021 auf sämtliche Beleidigungen hin analysiert.

Über Betrugstest

Betrugstest.com ist eine Informationsplattform zur Qualitätskontrolle von Anbietern aus diversen Digitalbranchen wie Dating-Webseiten, Online-Brokern oder Glücksspielanbietern. 2015 gegründet, erstellt das Unternehmen ausführliche Testberichte hinsichtlich Qualität und Betrug für Angebote aus ganz Europa und darüber hinaus.

Pressekontakt:

Verena Sellier | verena.sellier@tonka-pr.com | +49.30.403647.615
Hauke Trauernicht | hauke.trauernicht@tonka-pr.com | +49.30.403647.619
Diana Storcks | diana.storcks@tonka-pr.com | +49.30.403647.614

Original-Content von: Betrugstest.com übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal