Ravensburg (ots) –

Zu Beginn des Monats Oktober hat Polizeihauptkommissar Holger Beutel die Leitung des Referats Prävention beim Polizeipräsidium Ravensburg übernommen. Der 48-jährige gebürtige Bad Saulgauer setzte sich im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens gegen seine Mitbewerber durch. Er ist zukünftig für das knapp 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umfassende Referat und somit für die vorbeugende polizeiliche Kriminalitätsbekämpfung in den drei Landkreisen Ravensburg, Sigmaringen und Bodenseekreis verantwortlich.
Sein Stellvertreter wird Kriminalhauptkommissar Florian Suckel, der bislang bereits das Referat Prävention kommissarisch geleitet hatte und sich zukünftig schwerpunktmäßig um die Projektarbeit im Rahmen der strategischen Prävention kümmern wird.
„Die Präventionsarbeit wird oft als die vornehmste Aufgabe der Polizei bezeichnet – ist es doch ihr Ziel, Straftaten zu verhindern, noch bevor sie geschehen“, umschreibt Polizeipräsident Uwe Stürmer den in der Polizei durchaus besonderen Tätigkeitsbereich. „Der Staat wird hier nicht repressiv tätig, sondern bietet den Bürgern vielfältige Informationen und Hilfestellungen, um im Idealfall schwere Verkehrsunfälle oder auch die Gefahr, Opfer einer Straftat zu werden, zu minimieren“, so der Leiter des Polizeipräsidiums Ravensburg weiter. „Mit Holger Beutel steht nun ein Beamter an der Spitze dieses wichtigen, dem Polizeipräsidenten direkt nachgeordneten Referats, der aus seiner langjährigen Tätigkeit im operativen Polizeidienst die Sorgen und Nöte der Menschen kennt und diese zur Grundlage seines Handels machen wird.“
Holger Beutel freut sich ebenfalls auf seine neue Aufgabe: „Nach nahezu 30 Jahren der „Verbrecherjagd“ möchte ich nun dazu beitragen, dass es hoffentlich erst gar nicht so weit kommen muss. Ich bin gespannt auf die neue Herausforderung in einem anderen Tätigkeitsfeld, wenngleich ich den Polizeiposten Altshausen mit Herzschmerz verlasse. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen war ebenso herausragend wie die Kooperation mit den Kommunen im Zuständigkeitsbereich, und auch mit dem Haus Württemberg verband uns ein besonders vertrauensvolles Verhältnis.“

+++ Informationen zu Polizeihauptkommissar Holger Beutel +++

Polizeihauptkommissar Holger Beutel ist 48 Jahre alt und wurde in Bad Saulgau geboren. Er wurde 1990 bei der Polizei Baden-Württemberg eingestellt und nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung zunächst in Reutlingen verwendet, bevor er im Jahr 2000 in den Landkreis Ravensburg zurückkehrte. Nach dem erfolgreichen Aufstieg in den gehobenen Polizeidienst 2005 war er bis 2014 Dienstgruppenleiter auf dem Polizeirevier Sigmaringen, bevor er zunächst fünf Jahre kommissarisch den Bezirktsdienst beim Polizeirevier Bad Saulgau und seit Oktober 2019 bis zuletzt den Polizeiposten Altshausen leitete.
Beutel ist verheiratet und hat zwei Kinder, er wohnt in Bad Saulgau und spielt in seiner Freizeit gerne Fußball, Tennis und fährt gerne Rad bzw. im Winter Ski.

+++ Informationen zu Kriminalhauptkommissar Florian Suckel +++

Kriminalhauptkommissar Florian Suckel ist 46 Jahre alt und wurde in Ravensburg geboren. Er wurde 1994 bei der Polizei Baden-Württemberg eingestellt und nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung zunächst in der Landeshauptstadt Stuttgart verwendet, überwiegend im Streifendienst. Nach dem erfolgreichen Aufstieg in den gehobenen Polizeidienst 2005 kehrte er zunächst nach Stuttgart zurück, bevor ihm im Jahr 2011 die Versetzung in seine oberschwäbische Heimat gelang und er gleichzeitig die Laufbahn von der Schutz- zur Kriminalpolizei wechselte. Nach verschiedenen Stationen bei der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen begann er 2017 seine Tätigkeit in der Präventionsarbeit, damals beim Referat Prävention des Polizeipräsidiums Konstanz mit dem Schwerpunkt auf der verhaltensorientierten Kriminalprävention. Mit Gründung des Polizeipräsidiums Ravensburg übernahm er die kommissarische Leitung des hiesigen Präventionsreferats.
Der Familienmensch Suckel besucht in der Freizeit mit seinen Kindern regelmäßig die Spiele der TowerStars, trifft gerne Freunde, treibt Sport und ist im Eissportverein Ravensburg e. V. sowie im Ortsverband der CDU Ravensburg engagiert.

+++ Informationen zum Referat Prävention +++

Das Referat Prävention des Polizeipräsidiums Ravensburg besteht aus einem Kernreferat zur strategischen und konzeptionellen Planung in Ravensburg sowie drei operativen Einheiten in Ravensburg, Sigmaringen und Friedrichshafen. Es ist für die vorbeugende Verbrechensbekämpfung und für die Verkehrsunfallprävention zuständig, hierbei liegt ein Fokus auf der Arbeit an Schulen.

Themen wie die Suchtprävention, Gefahren im Zusammenhang mit der Nutzung von Medien, Gewaltprävention und Zivilcourage werden zielgruppenorientiert für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte angeboten.

Neben der klassischen Radfahrausbildung an den Jugendverkehrsschulen, die für alle Viertklässler zum Pflichtprogramm gehört, schulen erfahrene Polizeibeamte Erstklässler sowie Vorschüler zum Thema „Der Sichere Schulweg“. Für die Sekundarstufe werden Kampagnen wie beispielsweise „Schütze Dein Bestes“ zum Tragen eines Fahrradhelms an allen Schulen innerhalb des Polizeipräsidiums Ravensburg umgesetzt.

Weil gerade ältere Menschen von Kriminellen oft als vermeintlich leichte Opfer ausgemacht werden, sollen die speziell für diese Zielgruppe konzipierten Kampagnen „#durchschaut“ und „Vorsicht Abzocke!“ dazu beitragen, durch Aufklärung gerade Betrugsstraftaten rechtzeitig zu erkennen und dadurch finanzielle Schäden zu vermeiden.

Die drei Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen informieren außerdem Privatpersonen und Gewerbetreibende über das Thema Einbruchsschutz und geben hierzu kostenlose Beratungen für Haus- und Wohnungsbesitzer.

Auf lokale Kriminalitätsentwicklungen reagiert das Referat Prävention durch die Beteiligung an Gremien der Kommunalen Kriminalprävention. Hierbei werden gemeinsam mit den Partnerorganisationen und -behörden Projekte zur nachhaltigen Bekämpfung von Kriminalitätsbrennpunkten entwickelt. Programme wie „Sicher.Unterwegs. – Gewalt gegen Frauen im öffentlichen Raum“ oder „Achtung!?“ gegen jegliche Formen von Extremismus runden dieses Tätigkeitsfeld ab.

+++ Information für die Medien +++

Polizeihauptkommissar Holger Beutel und Kriminalhauptkommissar Florian Suckel stehen für weitere Informationen oder Hintergrundgespräche gerne zur Verfügung. Ein Kontakt kann durch die Pressestelle vermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Oliver Weißflog
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal