Eriskirch (ots) – Akkus verursachen Brand

Im Bereich einer Akkuladestation im Keller einer Doppelhaushälfte in der Marienstraße brach am Freitag gegen 14.00 Uhr ein Brand aus. Der 56jährige Bewohner schloss mehrere Akkus an einer Steckdosenleiste zum Laden an und verließ das Haus. Im Bereich der Akkus und der Steckdosenleiste brach dann der Brand aus. Die Feuerwehr war mit 38 Mann im Einsatz und löschte das Feuer. Der Rettungsdienst war ebenfalls mit 4 Mann vor Ort. Die Höhe des Sachschadens ist momentan noch nicht bekannt.

Friedrichshafen

Jugendliche verstoßen gegen Coronavorschriften und flüchten

Eine Ansammlung von ca. 25 Jugendlichen wurde der Polizei am Freitag gegen 16.00 Uhr am Riedlewald gemeldet. Bei Erkennen der Polizeistreifen flüchteten sie allesamt in verschiedene Richtungen. 6 Jugendliche konnten nach kurzer Verfolgung festgehalten und kontrolliert werden. Gegen sie wird wegen Verstoß gegen die Coronaverordnung ermittelt.

Überlingen

Unbekannter Fahrzeuglenker touchiert VW Bus und flüchtet

Ein auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Nußdorfer Straße geparkter Multivan wurde am Freitag in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr angefahren. Ein vermutlich roter Pkw streifte den VW Bus auf dessen linker Seite und entfernt sich unerlaubt. An dem VW Bus entstand ein Schaden von ca. 3000 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Überlingen (Tel. 07551/8040) in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Polizeiführer vom Dienst
Thomas Kesenheimer
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal