Wolfsburg (ots) –

Helmstedt, Marientaler Straße

15.08.2022, 13.00 Uhr

Ein Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten ereignete sich am Montagmittag auf der Marientaler Straße.

Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei sowie Aussagen von Zeugen, befuhr ein 36 Jahre alter Motorradfahrer aus Helmstedt gegen 13.00 Uhr mit seiner Suzuki GSX-R-1000 die Marientaler Straße aus Richtung Konrad-Adenauer-Platz in Richtung der Bundesstraße 244.

Mit ihm auf der Maschine befand sich ein ebenfalls 36 Jahre alter Sozius aus Helmstedt.

Der 36-Jährige Motorradfahrer kommt plötzlich und ohne Fremdeinwirkung auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab.

Hierbei verliert der Fahrzeugführer die Kontrolle über seine 1.000-Suzuki und kommt zu Fall.

Fahrer und Sozius werden dabei vom Motorrad geschleudert und ziehen sich beim Aufprall schwere Verletzungen zu.

Sie werden mit einem Rettungswagen ins Helmstedter Klinikum verbracht.

Bei der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei stellen die Beamten fest, dass der 36 Jahre alte Fahrzeugführer über keinerlei Fahrerlaubnis für die Suzuki GSX-R1000 verfügt. Ferner besteht der Verdacht, dass er das Motorrad unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln geführt hat.

Deshalb wurde ihm im Klinikum eine Blutprobe entnommen. Die Polizei leitete Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis , Fahren unter Drogeneinfluss und fahrlässiger Körperverletzung gegen den 36-Jährigen Fahrzeugführer ein.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Thomas Figge
Telefon: +49 (0)5361 4646 204
E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal