Helmstedt (ots) –

Am Samstag, 27.11.2021 – gegen 02.10 Uhr – , fiel Beamten des PK Helmstedt auf der Bundesstraße 244 – in Höhe der Anschlussstelle Helmstedt-West ein Pkw auf, welcher augenscheinlich unsicher geführt wurde. Bei der anschließenden Kontrolle des 47-jährigen Fahrzeugführer wurde festgestellt, dass dieser erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkohol-Test ergab einen Wert von 2,17 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt. Zudem wurde dem 47-jährigen eine Blutprobe entnommen. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Am Samstag Morgen, gegen 10.30 Uhr, kam es in Helmstedt – im Bereich Kantstraße/ Schöninger Straße – zu einem Verkehrsunfall mit einem geschätzten Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro.
Ein 34-jähriger Fahrzeugführer übersah hierbei beim Abbiegen einen entgegenkommenden 56-jährigen Fahrzeugführer.
Bei der Unfallaufnahme konnte der 34-jährige keinen Führerschein vorlegen. Es stellte sich heraus, dass ihm die Fahrerlaubnis bereits vor Jahren behördlich entzogen wurde.
Ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Helmstedt

Telefon: +49 (0) 5351/5210
E-Mail: Poststelle@pk-helmstedt.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal