Wolfsburg (ots) – Wolfsburg, OT Laagberg, Mecklenburger Straße
17.03.2021, 21.53 Uhr

Weil ein 34 Jahre alter Verkehrsteilnehmer mit seinem E-Roller auf dem Gehweg und in falscher Fahrtrichtung unterwegs war, wurde er von der Polizei im Rahmen einer Verkehrskontrolle gestoppt.

Die Beamten bemerkten den 34 Jahre alten Rollerfahrer aus Wolfsburg gegen 21.53 Uhr wie er den Sachsenring in Richtung Mecklenburger Straße auf dem linken Gehweg befuhr.

Bei der Kontrolle durch die Polizei konnte der 34-Jährige lediglich einen Bundespersonalausweis vorweisen. Die erforderliche Betriebserlaubnis hatte er nicht dabei und einen Führerschein für sein führerscheinpflichtiges Fahrzeug besaß er erst gar nicht.

Zu allem Überfluss stellten die Ordnungshüter auch noch starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Rollerfahrers fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,87 Promille.

Somit wurde dem 34-Jährigen auf der Polizeiwache durch einen approbierten Arzt eine Blutprobe entnommen und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt. Ferner erwartet den Wolfsburger auch noch ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Thomas Figge
Telefon: +49 (0)5361 4646 204
E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal