Landkreis Harburg (ots) –

Tostedt – Widerstand und Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

Am Samstagmittag, gegen 13:15 Uhr, waren mehrere Beamte in eine Gaststätte im Himmelsweg in Tostedt zu einer Schlägerei gerufen worden. Vor Ort sollten sich mindestens zwei Personen, ein 22-Jähriger unter Zuhilfenahme eines Schlagstocks und ein 26-Jähriger, schlagen. Direkt beim Eintreffen der Kollegen wurde versucht diese aus der Lokalität zu schubsen. Während des Einsatzes leistete der alkoholisierte 26-Jährige zunächst Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen. Im weiteren Verlauf versuchte der Mann die Beamten mit einem Stuhl zu attackieren, woraufhin er überwältigt werden konnte. Ein Beamter wurde hierbei vom Beschuldigten angespuckt, ernsthaft verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Tostedter wurde zunächst in Gewahrsam genommen und nach Abschluss aller Maßnahmen noch am Abend entlassen. Es erwarten ihn nun diverse Strafanzeigen. Der 22-Jährige, gegen den nun auch diverse Verfahren laufen, verbrachte den Rest des Tages, aufgrund der aus der Schlägerei resultierenden Verletzungen, im Krankenhaus.

Buchholz – Ruhestörung durch illegale Party im Wald

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde durch Anwohner eine laute Party in einem Waldstück zwischen der Deponie Königsgrund und der B75 gemeldet. Vor Ort konnten knapp 30 Personen angetroffen werden. Es wurden diverse Drogen aufgefunden, außerdem wurde festgestellt, dass die Party mit lautstarker Musikanlage in dieser Form nicht hätte stattfinden dürfen. Neben Strafverfahren wird daher nun auch ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, welches den vermeintlichen Veranstalter teuer zu stehen kommen kann.

Hittfeld – Schlägerei nach Diskobesuch

In den frühen Samstag Morgenstunden kam es zwischen vier alkoholisierten Partygästen zu Streitigkeiten, die in einer körperlichen Auseinandersetzung endeten. Drei jugendliche Täter schlugen dem Opfer mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Das 22-jährige Opfer erlitt hierbei Schmerzen und blutete im Gesicht. Er wurde vor Ort medizinisch behandelt und anschließend nach Hause entlassen. Bereits in diesem Einsatz konnten die Personalien aller Anwesenden festgestellt werden.
Kurze Zeit später kam es am Bahnhof in Hittfeld zu einem Raub. Zwei der beiden Beschuldigten der Körperverletzung zuvor, forderten die beiden Opfer, welche aus Hamburg kamen und auf dem Heimweg waren, unter Androhung von Gewalt auf, ihr gesamtes Geld herauszugeben. Unvermittelt schlugen die beiden Täter auf die beiden Opfer ein, als diese nicht auf die Forderung reagierten. Um die Situation zu beenden, gab das 18-jährige Opfer sein gesamtes Bargeld heraus. Daraufhin ließen die bekannten Täter von ihm ab und flüchteten.

Neu Wulmstorf – Ladendiebstahl

Der 48- jähriger Beschuldigte steckte sich am Samstagmittag 5 Paar Schuhe, in einem Wert von ca. 250EUR, unter seine Jacke und verließ das Schuhgeschäft in der Hauptstraße, ohne zu Bezahlen. Beim Verlassen des Geschäftes löste der akustische Alarm aus und der Beschuldigte konnte gestellt werden. Ein weiterer Täter konnte unerkannt flüchten.

Winsen – Mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Am frühen Freitagabend geriet ein 29-jähriger PKW-Fahrer ins Visier der Polizei Winsen. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle händigte der Mann einen rumänischen Führerschein aus. Bei einem genaueren Blick auf den Führerschein stellten die Beamten Fälschungsmerkmale fest. Den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Winsen – Verkehrsunfall mit schwerverletzter Motorradfahrerin

Samstagvormittag kam es im Bereich des Kreisverkehrs L 234/ Bahlburger Straße zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines PKW und eines Motorrads.
Die 56-jährige Fahrerin eines VW übersah beim Einfahren in den Kreisverkehr die vorfahrtsberechtige Motorradfahrerin. Es kam zu einem Zusammenstoß infolgedessen die 52-jährige Motorradfahrerin stürzte. Bei dem Sturz zog sich die Bikerin Verletzungen an der Schulter sowie am Fußgelenk zu. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3.500 Euro.
Für die Unfallaufnahme wurde der Kreisel teilweise gesperrt.

Winsen – Betrunkener Fahrradfahrer

Am Samstagabend gegen kurz vor 23 Uhr fiel den Beamten des PK Winsen ein Fahrradfahrer auf, welcher sein Mobiltelefon während der Fahrt nutzte. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 27-Jährigen fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Der Mann weigerte sich im Rahmen der Kontrolle mehrfach seine Personalien anzugeben. Dem Fahrradfahrer wurde eine Blutprobe entnommen.
Der Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Außerdem erwarten ihn diverse Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Kontakt für Medienanfragen:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle
i.A. PK Gross

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal