Wiesbaden (ots) – 1. Taschen- und Trickdiebe in Wiesbaden unterwegs,

Ort: Wiesbaden, Mitte/Dotzheim/Biebrich/Klarenthal/Kostheim
Zeit: Freitag, 12.03.2021 / Samstag, 13.03.2021

(cp) Am Wochenende trieben erneut Taschen und Trickdiebe in Wiesbaden ihr Unwesen und erbeuteten Bargeld, Kredit – und EC-Karten sowie persönliche Dokumente im Wert von mehreren Hundert Euro. In zwei Fällen scheiterten sie an der Aufmerksamkeit ihrer Opfer.

Neben dem Fall vom Freitag, bei dem einer 81-Jährigen in einer Bankfiliale in der Webergasse nicht nur die EC-Karte entwendet wurde, sondern die Täter auch noch mehrere Tausend Euro damit abhoben (wir berichteten), kam es am Wochenende zu sieben weiteren Taschen- und Trickdiebstählen.
Am Freitag, gegen 13:50 Uhr lenkte ein Täter eine 80-jährige Frau im Innenhof eines Hauses in der Karlstraße ab. Sein Mittäter entwendete derweil ihre Geldbörse aus ihrem Einkaufstrolley. Die Täter sollen beide ca. 25- Jahre alt gewesen sein. Der Mann, der sie ablenkte soll mit einer Schiebermütze, sowie einem grauen Wollmantel bekleidet gewesen sein. Auffällig war, dass er Goldzähne hatte. Zum Mittäter ist nur bekannt, dass er dunkel gekleidet war.
Um 14:30 Uhr versuchten es ebenfalls zwei Männer bei einer ebenfalls 80-jährigen Frau im Künstlerviertel. Sie wiesen die Frau in einem Hausflur in der Maria-Sibylla-Merian-Straße darauf hin, dass sie angeblich Bargeld verloren habe. Die argwöhnisch gewordene Dame reagierte aber nicht darauf und wollte gerade in ihre Wohnung gehen, als einer der Täter in ihre Handtasche griff. Sie bemerkte den Versuch, wehrte ihn ab und die Täter ergriffen die Flucht. Beide sollen 30 bis 35 Jahre alt gewesen sein. Einer der beiden sei 180 cm groß und schlank. Er habe kurze schwarze Haare und sei mit einer schwarzen Steppjacke und einer schwarzen Hose bekleidet gewesen. Sein Mittäter sei etwa 170cm groß, etwas fülliger, habe mittelblonde gelockte Haare und sei mit einem blauen Anorak mit grauen Streifen auf dem Rücken bekleidet gewesen.
Um 15:00 Uhr wurde einem 73-jährigen Mann in einem Discounter in der Stegerwaldstraße unbemerkt das Portemonnaie aus seiner Herrenhandtasche entwendet. Hier liegen keine Hinweise vor. Ebenso wie im Fall eines Taschendiebstahls zwischen 15:45 Uhr und 17:00 Uhr in einem Supermarkt in der Friedrich-Bergius-Straße in Biebrich, wo einer 56-jährigen Frau während des Einkaufs die Geldbörse aus dem Rucksack gestohlen wurde.
Am Samstag schlug ein Täter dann in einem Discounter in der Dotzheimer Straße zu. Der Mann verwickelte sein Opfer, eine 43-jährige Frau, gegen 08:15 Uhr in ein Gespräch und stahl ihr das Portemonnaie aus der umgehängten Handtasche. Er soll 175 cm groß gewesen sein und einen Ring am kleinen Finger getragen haben. Weiter war er mit einer dunkelblauen oder schwarzen Jacke, dunklen Jeans und einem Hoodie bekleidet.
An der Aufmerksamkeit ihres 81-jährigen Opfers scheiterten um 09:35 Uhr zwei Männer in der Carl-von-Ossietzky-Straße. Einer der beiden fragte nach einer Straße und versuchte so abzulenken, während der andere in die Jackentasche nach dem Portemonnaie der Seniorin griff. Sie schlug seine Hand weg und die Täter flüchteten. Beide seien zwischen 170 cm und 175 cm groß, hätten gräuliche Basecaps und grün-graue Jacken getragen.
Zuletzt nutzten Unbekannte um 14:00 Uhr die Unachtsamkeit einer 59-jährigen Frau auf dem Parkplatz eines Geschäftes in der Kostheimer Landstraße aus. Ein ca. 168 cm großer, mit blauer Jacke und Jeans bekleideter, über 50 Jahre alter Mann mit grau meliertem Haar lenkte die Frau beim Beladen ihres Autos ab. Währenddessen entwendete sein Mittäter unbemerkt die EC-Karten der Frau aus ihrer Geldbörse, die sie in ihrem Auto liegengelassen hatte.
Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter 0611 / 3450 entgegen.

2. Festnahme nach Einbruch in Kiosk,

Ort: Wiesbaden, Mitte, Moritzstraße,

Zeit: Montag, 15.03.2021, 01:00 Uhr

(cp) In der Nacht von Sonntag auf Montag nahm die Polizei in Wiesbaden einen 39-Jährigen fest, der im Verdacht steht zuvor versucht zu haben in einen Kiosk einzubrechen. Ein weiterer Täter konnte flüchten.

Um 01:00 Uhr meldeten Zeugen der Polizei zwei Personen, die sich an einem Kiosk in der Moritzstraße zu schaffen gemacht hätten und nun von dort weggehen würden. Wie sich später herausstellte, hatten die Personen dort vergeblich versucht die Tür aufzuhebeln und danach eine Scheibe eingeschlagen.
Eine der alarmierten Polizeistreifen wurde auf Grund der Beschreibung schnell auf einen 39-jährigen Mann aufmerksam. Der polizeibekannte Mann wurde festgenommen. Nach weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht. Da der Mann zudem gegen Auflagen verstoßen hatte, wurde ein gegen ihn bestehender Haftbefehl wieder in Vollzug gesetzt und er wurde in Haft genommen. Zu der zweiten Person gibt es bis dato keine Hinweise.
Weitere Zeugen werden gebeten sich unter 0611 / 3450 bei der Polizei zu melden.

3. Frau von Exhibitionist belästigt,

Ort: Wiesbaden, Mz.-Kostheim, Bischofsheimer Straße,
Zeit: Sonntag, 14.03.2021, 02:15 Uhr

(cp) In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde eine 32-jährige Frau im Wiesbadener Stadtteil Mz.-Kostheim von einem unbekannten Mann belästigt. Dieser hatte sich vor ihrem Fenster entblößt.

Gegen 02:15 Uhr bemerkte die Frau den Mann vor ihrem Schlafzimmerfester. Die Frau sprach den Mann an, forderte ihn auf sofort zu gehen und bemerkte dabei, dass er sich entblößt hatte. Der Mann suchte daraufhin das Weite. Er soll 30 bis 50 Jahre alt, circa zwei Meter groß und von kräftiger Statur sein. Er habe vermutlich eine Glatze und sei dunkel gekleidet gewesen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.
Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 0611 / 3450 um Hinweise zu dem Täter.

4. Jugendliche beschädigen erneut Fahrkartenautomat,

Ort: Wiesbaden, Biebrich, Saarstraße,

Zeit: Sonntag, 14.03.2021, 03:05 Uhr

(cp) Am frühen Sonntagmorgen wurde in Wiesbaden in der Saarstraße zum wiederholten Male ein Fahrkartenautomat beschädigt. Nach Zeugenhinweisen wurden zwei Tatverdächtige festgenommen.

Nachdem der Fahrkartenautomat an der Bushaltestelle „Kahle Mühle“ in der Saarstraße in der Nacht vom 05. auf den 06.03. nach einem Aufbruchsversuch bereits beschädigt worden war (wir berichteten), wurde er im Laufe der vergangenen Woche gleich zweimal von Unbekannten weiter beschädigt. Ein drittes Mal am frühen Sonntagmorgen. Um 03:05 Uhr meldete ein Zeuge zwei Jugendliche, die gegen das Gerät treten würden. Die Polizei nahm kurze Zeit später die beiden mutmaßlichen Täter, zwei junge Männer im Alter von 17 und 19 Jahren, fest.
Ob sie auch für die anderen Taten verantwortlich sind, ist derzeit Gegenstand von Ermittlungen.

5. Sieben Fahrzeuge in Schierstein beschädigt,

Ort: Wiesbaden, Schierstein, Reichsapfelstraße & Kettenbornstraße,
Zeit: Sonntag, 14.03.2021, 01:43 Uhr

(cp) Einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursachten Unbekannte Sonntagnacht in Wiesbaden-Schierstein.

An sieben in der Reichsapfelstraße und der Kettenbornstraße geparkten Fahrzeugen wurden jeweils die Außenspiegel beschädigt. In diesem Zusammenhang wurden drei junge Männer im Alter von etwa 15 Jahren beobachtet. Alle sollen ca. 170 cm groß sein. Einer der Täter hatte kurzes, an den Seiten rasiertes dunkles Haar und trug eine grüne Jacke mit weißer Aufschrift am Rücken. Die anderen beiden hätten dunkle Jacken mit Fellkragen getragen. Hinweise nimmt das 5. Polizeirevier unter 0611-345 25 40 entgegen.

6. Einbrecher überrascht,

Ort: Wiesbaden, Klarenthal, Werner-Hilpert-Straße,
Zeit: Samstag, 13.03.2021, 20:00 Uhr

(cp) Am Samstagabend wurde ein Einbrecher in Wiesbaden, in der Werner-Hilpert-Straße von einem Bewohner überrascht und flüchtete unerkannt vom Tatort.

Geräusche aus dem ersten Stock ließen den 54-jährigen Bewohner eines Einfamilienhauses hellhörig werden. Als er dort nach dem rechten sah, musste er feststellen, dass in einem Zimmer das Fenster aufgebrochen worden war. Der Einbrecher war scheinbar Augenblicke zuvor ohne Beute unerkannt geflüchtet. Ihm war es gelungen über eine Regentonne auf das Dach eines Wintergartens zu klettern und dort das Fester aufzuhebeln. Eine Fahndung blieb ergebnislos.
Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter 0611 / 3450 entgegen.

7. Garage und Pkw aufgebrochen,

Ort: Wiesbaden, Biebrich, Drususstraße,

Zeit: Freitag, 12.03.2021, 23:00 Samstag, 13.03.2021, 10:05 Uhr

(cp) In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen Unbekannte in eine Garage in der Drususstraße in Wiesbaden-Biebrich ein. Nur zwei Häuser weiter wurde in der selben Nacht ein Pkw aufgebrochen.

Bei dem Einbruch in die Garage erbeuteten die Täter einen Akku-Laubbläser im Wert von wenigen Hundert Euro, richteten hierbei aber einen Sachschaden von einigen Tausend Euro an. In der selben Nacht brachen Unbekannte nur wenige Meter weiter einen auf einem Grundstück geparkten VW Polo auf. Die Schadenshöhe steht in diesem Fall noch nicht abschließend fest.
Zeugen werden gebeten sich unter 0611 / 3450 bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal