Wiesbaden (ots) – Am vergangenen Montag fand in Wiesbaden eine Präventionsveranstaltung, speziell auf die Bedürfnisse von Kleingartenbesitzerinnen und -besitzern zugeschnitten, statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten sich begeistert und wünschten sich unmittelbar nach der Veranstaltung eine Ausweitung dieses Angebotes.

Auf Initiative des 3. Polizeireviers Wiesbaden wurden die Vorstände der im Revierbereich beheimateten Kleingartenvereine kontaktiert und das Angebot unterbreitet, mit einer kleinen Abordnung je Verein die Präventionsveranstaltung zu besuchen.
Wie sichere ich mein Gartenhaus wirksam? Wie arbeitet die Polizei im Falle eines Einbruchs? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit den Ermittlern? Wie verhindere ich wichtiges Spurenmaterial zu vernichten? Wie dreist gehen die Täter in vielen Fällen vor? Darf ich eine Wildtierkamera nutzen? Dies waren nur einige der Fragestellungen, welche in der Gartenanlage „Unter den Nussbäumen e. V.“ thematisiert wurden.

Bei gutem Wetter konnte die Veranstaltung im Freien stattfinden. Nach einleitenden Worten der Vereinsvorsitzenden Frau Vooss und dem „Schutzmann vor Ort“ des 3. Polizeireviers, Herrn Polizeihauptkommissar Uwe Nägel startete der fachliche Teil. Frau Polizeioberkommissarin Andrea Gleinert, Mitarbeiterin der Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers, berichtete aus der polizeilichen Praxis. Hierbei ging sie unter anderem auf die Vorgehensweise der Täter und die Ermittlungsarbeit der Polizei ein. Anhand praktischer Beispiele wurde die Wichtigkeit einer guten Zusammenarbeit zwischen Bürgerinnen, Bürgern und Polizei erläutert und die 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer entsprechend sensibilisiert.

Im Anschluss trug Kriminalhauptkommissar Frank Anders von der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle seinen Fachvortrag zum Thema Einbruchsschutz sehr bildhaft vor. Dass er den Nerv der Teilnehmerinnen und Teilnehmer getroffen hatte zeigte die Vielzahl von Fragen, welche er im Anschluss individuell beantwortete.

Um 19.30 Uhr beendete Polizeihauptkommissar Nägel die Veranstaltung, nicht ohne den Gartenfreunden Tipps zu geben, wie sie sich bei einem Aufeinandertreffen mit einem Täter bestenfalls verhalten sollten.

Durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die am Ende der Veranstaltung nicht mit Applaus sparten, wurde der Wunsch nach weiteren Veranstaltungen geäußert.

Allein im Bereich der Landeshauptstadt Wiesbaden gibt es 46 Kleingartenvereine mit 3631 Mitgliedern. Grund genug, zukünftig auch in anderen Gartenkolonien diese Veranstaltungsreihe anzubieten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042 / 1041 / 1043
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal