Wiesbaden (ots) –

   1. Widerstand geleistet Wiesbaden, Schulberg Samstag, 29.01.2022, 
      01:10 Uhr

(js) Im Rahmen einer Kontrolle einer größeren Personengruppe leistete ein 20-jähriger aus Taunusstein Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Hierbei wurde ein 22-jähriger Polizeibeamter leicht verletzt. Der Taunussteiner wurde festgenommen und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Ihn erwartet jetzt ein entsprechendes Strafverfahren.

   2. Falsche Polizisten erbeuten Bargeld, Wiesbaden, Ellenbogengasse
      Freitag, 28.01.2022, zwischen 12:23 Uhr bis 13:00 Uhr

(Fu)Am Freitagmittag wurde eine Seniorin aus Taunusstein Opfer von falschen Polizeibeamten. Die ältere Dame wurde gegen 12:20 Uhr von einer Frau angerufen, welche sich als Polizistin ausgab. Diese erzählte der Frau, dass ihre Schwester einen schweren Unfall mit Personenschaden verursacht habe. Die Schwester sei nun festgesetzt und könne nur gegen eine Kaution von mehreren Tausend Euro freigelassen werden. Die Dame erkennt den Betrug nicht und wird von der unbekannten Täterin in der Leitung gehalten. Die Geschädigte begibt sich nach Wiesbaden und hebt von einer Bank mehrere Tausend Euro ab. Das Geld steckt sie in einen Umschlag und übergibt diesen an eine weitere unbekannte Täterin im Bereich der Ellenbogengasse. Die Abholerin soll circa 35 Jahre alt und etwa 160 cm groß gewesen sein. Sie hätte eine pummelige Figur gehabt und habe dunkle Kleidung getragen. Hinweise zu den Personen nimmt die Kriminalpolizei unter (0611) 345-0 entgegen.

   3. Auffälliges Diebesgut Wiesbaden, Frankfurter Straße Samstag, 
      29.01.2022, 01:20 Uhr

(js) Am frühen Samstagmorgen wurde die Polizei über randalierende Personen im Bereich Frankfurter Straße informiert. Die entsandten Polizeibeamten konnten dort auch einen 21-jährigen Wiesbadener antreffen, welcher eine Bowlingkugel sowie Bowlingschuhe bei sich hatte. Schnell konnte ein Zusammenhang zum nahegelegenen Bowlingcenter hergestellt werden. Der Wiesbadener war zuvor als Gast in dem Center und nutzte die Gelegenheit, die genannten Gegenstände zu entwenden. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren.

   4. Schaufensterscheibe beschädigt Wiesbaden, Wilhelmstraße 
      Freitag, 28.01.2022, 01:05 Uhr bis 01:35 Uhr

(Fu)In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde durch einen unbekannten Täter ein mittelschwerer Stein hinter einer Säule im Nahbereich eines Juweliergeschäfts abgelegt. Kurze Zeit später kehrte der Unbekannte zurück und warf den abgelegten Stein gegen eine Glasvitrine in der sich hochwertige Schmuckstücke befanden. Das Sicherheitsglas wurde hierbei beschädigt, ging aber nicht zu Bruch. Der Täter flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. An der Schaufensterscheibe entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Der Unbekannte soll etwa 170 cm groß und schlank gewesen sein. Er soll einen roten Kapuzenpullover und eine hell enganliegende Jacke, sowie graue Schuhe getragen haben. Ferner trug er einen Rucksack mit schwarzen Farbanteilen mit sich. Die Wiesbadener Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer (0611)345-0 entgegen.

5. Auseinandersetzungen in der Innenstadt

   a) Wiesbaden, Schwalbacher Straße Samstag, 29.01.2022, 00:45 Uhr
   b) Wiesbaden, Bahnhofsplatz Samstag, 29.01.2022, 02:00 Uhr

(js) Zu zwei Auseinandersetzungen kam es am frühen Samstagmorgen in der Innenstadt.
Gegen 00:45 Uhr kam es im Bereich Schwalbacher Straße Höhe Faulbrunnenstraße zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 20-jähriger Wiesbadener leicht verletzt wurde. Der Geschädigte geriet mit einer bislang unbekannten Person in Streit, in dessen Verlauf ein Gegenstand gegen den Geschädigten geworfen wurde. Hierbei wurde er leicht verletzt und konnte nach kurzer Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden.
Der Täter soll etwa 25 Jahre alt gewesen sein, ca. 175 cm groß, schmale Gestalt und dunkle Haare haben. Die Person soll dunkel gekleidet gewesen sein und eine hellere, hängende Jeans getragen haben. Der Täter sei in Begleitung einer weiteren männlichen Person gewesen.
Gegen 02:00 Uhr kam es vor einem Restaurant am Bahnhofsplatz ebenfalls zu Streitigkeiten zwischen zwei Personengruppen. Nachdem es aus einer der Gruppen zu Provokationen kam, geriet man dann in Streit. In dessen Verlauf wurden ein 20-jähriger sowie ein 19-jähriger Wiesbadener durch Schläge und Tritte leicht verletzt, mussten aber nicht im Krankenhaus behandelt werden.
Drei mutmaßliche Täter, ein 21-jähriger und ein 19-jähriger aus Rüsselsheim sowie ein 19-jähriger aus Flörsheim konnten durch die Polizei festgenommen werden. Über die Videoschutzanlage konnte die Auseinandersetzung teilweise rekonstruiert werden.
Die Beschuldigten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.
In beiden Fällen wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer 0611/345-0 in Verbindung zu setzen.

   6. Äste auf Fahrbahn gelegt Wiesbaden, Wilfried-Ries-Straße 
      Freitag, 28.01.2022, gegen 23:00 Uhr

(js) Am Freitagabend, gegen 23:00 Uhr wird der Polizei durch einen Verkehrsteilnehmer mitgeteilt, dass in der Wilfried-Ries-Straße mehrere größere Äste quer auf der Fahrbahn liegen würden. Die eingesetzten Beamten konnten das entsprechend feststellen und auch ausschließen, dass die Äste witterungsbedingt dort lagen. Eine Anzeige wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr wurde gefertigt. Personen, die Hinweise auf mögliche Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer 0611/345-2340 in Verbindung zu setzen.

   7. Versuchter Einbruch in Mehrfamilienhaus, Wiesbaden, 
      Nerobergstraße, Freitag, 28.01.2022, zwischen 07:00 Uhr und 
      19:30 Uhr

(Fu)Beim Versuch über das freizugängliche Schlafzimmerfenster in ein Mehrfamilienwohnhaus zu gelangen, mussten die Täter unverrichteter Dinge abbrechen. Die Diebe versuchten das Schlafzimmerfenster vergeblich an mehreren Stellen aufzuhebeln und flüchteten im Anschluss in unbekannte Richtung. Der Sachschaden beläuft auf ca. 500 Euro. Hinweisgeber und Zeugen werden gebeten sich unter (0611)345-0 bei der Wiesbadener Kriminalpolizei zu melden.

   8. Versuchter Wohnungseinbruch in Einfamilienhaus Wiesbaden, 
      Richard-Wagner-Straße Freitag, 27.01.2022, zwischen 15:30 Uhr 
      bis 21:30 Uhr

(Fu)Einbrecher nutzten die Abwesenheit des Hausinhabers um mit Gewalt in das Einfamilienhaus zu gelangen. Der Einbrecher versuchte mit einem Werkzeug das Schloss der Haustür vergeblich zu ziehen. Der oder die Täter flüchten im Anschluss in unbekannte Richtung. An der Hausabschlusstür entstand ein Sachschaden in Höhe von 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer (0611)345-0 um Hinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2042
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal