Wiesbaden (ots) –

1. Schläge und Tritte,

Wiesbaden, Platz der deutschen Einheit,
Samstag, 06.11.2021, 01:30 Uhr

(schü) In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es im Bereich der Bleichstraße zwischen mehreren Personen zunächst zu verbalen, im Anschluss daran auf der Grünfläche des Platzes der Deutschen Einheit zu körperlich ausgetragenen Streitigkeiten.
Hierbei wurde ein 24-Jähriger aus dem Rheingau von zwei männlichen Kontrahenten heftig attackiert.
Der junge Mann war beim Eintreffen der Polizei nicht ansprechbar, kam aber schnell zu sich. Von den beiden Angreifern fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur.
Die Auswertung der in diesem Bereich installierten Videoschutzanlage führte jedoch im Rahmen der sich anschließenden Ermittlungen dazu, dass einer der beiden Aggressoren in der Nähe des Tatortes festgestellt und festgenommen werden konnte. Es handelt sich hierbei um einen 38-jährigen Deutschen.
Dieser wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ins Polizeigewahrsam eingeliefert.
Der geschädigte Rheingauer wurde mit einem Rettungswagen in ein Wiesbadener Krankenhaus eingeliefert.

2. Bei Schlägerei Bein gebrochen,

Wiesbaden, Elsässer Straße,
Samstag, 06. 11.2021, 14:00 Uhr

(schü) Am frühen Samstagnachmittag kam es zwischen drei Männern auf dem Gehweg der Elsässer Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung.
Die durch eine Zeugin telefonisch verständigte Polizei fand den Geschädigten auf dem Gehweg liegend vor. Er hatte sich bei der Auseinandersetzung unter anderem einen offenen Bruch eines Beines zugezogen.
Der Hintergrund der Tat konnte vor Ort nicht geklärt werden, der Geschädigte selbst machte hierzu auch keine Angaben. Die beiden weiteren an der Auseinandersetzung beteiligten Männer waren vom Tatort geflohen.
Der Verletzte wurde von einem Rettungswagen in ein Wiesbadener Krankenhaus verbracht, wo er stationär aufgenommen wurde.
Auf Grund der Angaben von mehreren angetroffenen Zeugen und dem Geschädigten, einem 41-jährigen Mann aus Wiesbaden, werden die beiden Flüchtigen als männlich, circa 1,75 Meter groß und osteuropäischer Herkunft beschrieben.
Einer der beiden sei mit einer hellen Jacke mit Kapuze bekleidet gewesen, der andere wäre schwarz gekleidet gewesen und hätte eine Kappe getragen. Einer der beiden hätte einen Rucksack mitgeführt.
Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

3. Terrasentür aufgehebelt,

Wiesbaden, Lessingstraße,
Freitag, 05.11.2021, zwischen 15:20 Uhr bis 18:30 Uhr

(Fu)Am Freitagnachmittag wurde ein Einfamilienhaus in der Lessingstraße von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch eine zuvor aufgehebelte Terrassentür in die Räumlichkeiten ein, durchsuchten diese nach Wertgegenstände und Bargeld und ergriffen schließlich mit einem entwendeten Schmuckstück unerkannt die Flucht. Mögliche Zeuginnen oder Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbruch in Einfamilienhaus,

Wiesbaden, Fritz-Kalle-Straße,
Freitag, 05.11.2021, 21:00 Uhr

(Fu)Am Freitagabend brachen Unbekannte gegen 21:00 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Fritz-Kalle-Straße in Wiesbaden ein. Die unbekannten Täter gelangten zunächst auf den Balkon und hebelten dort die Balkontür gewaltsam auf. Die Einbrecher drangen in die Räumlichkeiten ein und durchsuchten und durchwühlten die dortigen Wohnräume. Der oder die Täter erbeuteten u. a. Goldschmuck, hochwertige Uhren und einen kleinen Safe mit Bargeld.
Der Gesamtwert des Diebesgutes wird auf mehrere zehntausend Euro beziffert.
Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Exhibitionist in der Fußgängerzone,

Wiesbaden Mitte, Neugasse,
Samstag, 06.11.2021, 19:00 Uhr

(Fu)Am Samstagabend ist in der Fußgängerzone in Wiesbaden ein Exhibitionist aufgefallen. Der Mann soll sich gegen 19:00 Uhr einer 19 Jahre jungen Frau in schamverletzender Weise gezeigt haben. Die Polizei konnte den 65 Jahre alten Mann am Tatort vorfinden und festnehmen.
Ein entsprechendes Strafverfahren gegen die Person wurde eingeleitet.

6. Katalysator gestohlen,

Wiesbaden, Kastel, Anna-Birle-Straße
Freitag, 05.11.2021, 16:00 Uhr bis Samstag, 06.11.2021, 14:30 Uhr

(Fu)In Kastel haben Diebe den Katalysator eines geparkten VW Lupo ausgebaut und entwendet. Das betroffene Fahrzeug war in der Anna-Birle-Straße abgestellt. Der verursachte Gesamtschaden wird auf rund 100 Euro geschätzt. Hinweise nimmt das 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 entgegen.

7. Fahrzeug flüchtet – Zeugenaufruf,

Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee,
Sonntag, 07.11.2021, 02.15 Uhr

(akl) Am frühen Sonntagmorgen hat ein dunkler Audi in der Friedrich-Ebert-Allee zwischen Museum und RMCC mehrere Poller umgefahren und dabei möglicherweise einen an der Ampel wartenden PKW gefährdet. Die Polizei sucht nun nach Unfallzeugen.
Nach Zeugenangaben habe ein dunkler Audi gegen 02.15 Uhr auf der Rheinstraße stark beschleunigt und sei dann nach rechts in die Friedrich-Ebert-Anlage eingebogen. Dabei sei das Fahrzeug außer Kontrolle geraten, über mehrere Poller gefahren und schließlich auf der Gegenfahrbahn der Friedrich-Ebert-Allee vor dem Museum zum Stehen gekommen. Dann sei der Audi entgegen der Fahrtrichtung auf der Friedrich-Ebert-Allee bis zur Lessingstraße gefahren und in Richtung Gustav-Stresemann-Ring geflüchtet. Anhand ausgelaufener Betriebsmittel konnte der Fahrtweg bis zur Berliner Straße stadtauswärts nachvollzogen werden. Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Regionalen Verkehrsdienst der Polizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

8. Don’t drink and drive,

Wiesbaden, Kostheimer Landstraße,
Sonntag, 07.11.2021, 02:50 Uhr

(pk) Am Sonntagmorgen gegen 02:50 Uhr wurde ein 20-Jähriger Mann aus Ginsheim-Gustavsburg auf der Kostheimer Landstraße durch eine Funkstreife des 2. Polizeireviers Wiesbaden auf einem E-Roller festgestellt und kontrolliert. Der Heranwachsende war durch seine Fahrweise mit starken Schlangenlinien aufgefallen. Bei einem Atemalkoholtest konnte die deutliche Alkoholisierung bestätigt werden. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt, er muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten.

9. Sachbeschädigung an Pkw,

Wiesbaden, Johannisberger Straße,
Samstag, 06.11.2021, 19:18 Uhr

(pk) Am frühen Samstagabend kam es in der Johannisberger Straße zu einer Sachbeschädigung an einem schwarzen Fiat Stilo. Hierbei stießen bislang unbekannte Täter ein Straßenschild um, welches auf das unmittelbar danebenstehende Fahrzeug fiel und dadurch einen Schaden von etwa 700 Euro verursachte. Die 6 – 8 tatverdächtigen Jugendlichen im Alter von 16-18 Jahren flüchteten daraufhin in Richtung der Eltviller Straße.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich auf dem 3. Polizeirevier Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2042
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal