Wiesbaden (ots) – 1. Festnahme nach Streit um Maske,

Wiesbaden, Mitte, Friedrichstraße,
Freitag, 28.05.2021, 15:25 Uhr

(cp)Ein 23-Jähriger ohne Maske weigerte sich am frühen Freitagnachmittag ein Textilgeschäft in Wiesbaden zu verlassen. Die hinzugerufene Polizei musste den uneinsichtigen Mann sogar festnehmen.
Eine Mitarbeiterin und auch der Geschäftsführer des Ladens in der Friedrichstraße hatten den Mann mehrfach gebeten, einen Mund-Nase-Bedeckung aufzusetzen. Er weigerte sich jedoch und wurde daher aufgefordert, das Geschäft zu verlassen. Weil er aber partout nicht gehen wollte, wurde die Polizei alarmiert.
Auch mehrfache Belehrungen der Beamtinnen und Beamten zeigten keine Wirkung. Er weigerte sich weiter sowohl eine Maske aufzusetzen, als auch das Geschäft zu verlassen und folgte ihren Anweisungen nicht. Der Mann musste daher zu Boden gebracht und gefesselt werden. Dagegen wehrte sich der der Mann so heftig, dass eine weitere Streife zur Unterstützung angefordert werden musste.
Der 23-Jährige wurde zunächst auf das Revier mitgenommen und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren

2. Pkw-Aufbrecher unterwegs,

Wiesbaden, Bierstadt, Lindenthaler Hof,
Freitag, 28.05.2021, in der Zeit zwischen 13:20 Uhr und 14:10 Uhr

(jka)Am Freitag wurde eine Joggerin in Wiesbaden-Bierstadt, Feldgemarkung Lindenthaler Hof, Opfer von Autoeinbrechern. Die 54-Jährige parkte ihren Mini-Cabrio in der Feldgemarkung um ihren sportlichen Aktivitäten nachzugehen. Als sie nach knapp einer Stunde zu ihrem Auto zurückkam musste sie feststellen, dass Diebe gewaltsam in das Innere ihres Kofferraums gelangten waren und dort ihr Portemonnaie mit Bargeld und diversen Zahlungskarten gestohlen hatten. An dem Cabrio entstand ein Sachschaden von geschätzten 2.000 Euro. Hinweisgeber und Zeugen melden sich unter 0611 / 3452540 bei der Ermittlungsgruppe des 5. Polizeireviers in Wiesbaden.

3. Paketfahrer bestohlen,

Wiesbaden, Dotzheim, Finkenweg,
Freitag, 28.05.2021 zwischen 13:30 Uhr und 16:00 Uhr

(jka)In Wiesbaden-Dotzheim wurde ein Paketbote am Freitagnachmittag während seiner Arbeit von Unbekannten bestohlen. Der 20-Jährige war mit seinem Mercedes-Sprinter im Finkenweg unterwegs, um Pakete bei den Kunden auszuliefern. In dieser Zeit gelang es bislang unbekannten Dieben unbemerkt in die Fahrerkabine seines Transporters zu gelangen und von dort eine Tommy-Hilfiger Tasche mit mehreren Hundert Euro Bargeld, diversen Zahlungskarten, Personaldokumenten und weiteren Gegenständen zu stehlen.
Das 5. Polizeirevier in Wiesbaden nimmt unter der Telefonnummer 0611 / 3452540 Hinweise entgegen.

4. Senior abgelenkt und Geldbörse gestohlen,
Mainz-Kastel, Mainzer Straße,
Freitag, 28.05.2021, 17:15 Uhr

(jka)In Mainz-Kastel wurde am Freitag gegen 17:15 Uhr eine 83-Jähriger Opfer eines bislang unbekannten Trickdiebes. Die Seniorin befand sich auf dem Heimweg in der Mainzer Straße nachdem sie ihre Einkäufe in einem Lebensmittelgeschäft erledigt hatte. Ihren Einkauf, sowie ihr Portemonnaie hatte sie auf ihrem mitgeführten Rollator deponiert. Plötzlich sei neben ihr ein junger Mann erschienen, der einen beabsichtigten Besuch in dem Wohnhaus vorgetäuscht haben soll. Vermutlich gelang es dem Unbekanntem in einem Moment der Unaufmerksamkeit aus dem Rollator die Geldbörse samt dem darin befindlichen Bargeld, Personaldokumenten, sowie Zahlungskarten zu stehlen. Der mutmaßliche Täter, der genauso schnell verschwand, wie er gekommen war wird beschrieben als ca. 160 cm großer, junger Mann im Alter von ungefähr 30 Jahren. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jacke und schwarzen Hose. Außerdem trug er ein schwarzes Basecap. Hinweisgeber und Zeugen melden sich bitte unter 0611 / 34521410 beim 1. Polizeirevier in Wiesbaden.

5. Handy aus Manteltasche gestohlen,

Wiesbaden, Westend, Bismarckring,
Freitag, 28.05.2021 zwischen 11:45 Uhr und 12:00 Uhr

(jka)Einem Taschendieb gelang es im Vorraum einer Bankfiliale einem Kunden unbemerkt sein Mobiltelefon im Wert von mehreren Hundert Euro zu entwenden. Ein 47-Jähriger suchte am Freitagmittag eine Bankfiliale am Bismarckring auf um Bankgeschäfte zu tätigen. Während er sich im Vorraum bei den Geldautomaten aufhielt gelang es einem Langfinger aus einer Tasche seines Mantels das mitgeführte Handy herauszunehmen und anschließend unerkannt zu flüchten. Zeugen melden sich bitte beim 1. Polizeirevier Wiesbaden unter 0611 / 3452140.

6. Beleidigt und mit Flaschen beworfen,

Wiesbaden, Westend, Hellmundstraße,
Samstag, 29.05.2021, 18:43 Uhr

(cp)Ein Unbekannter hat am Samstagabend in der Hellmundstraße vom Gehweg aus grundlos zwei Frauen beleidigt, die zusammen auf einem Balkon saßen. Schließlich warf er auch noch Flaschen nach ihnen.

Eine 23-jährige Frau saß zusammen mit ihrer 50 Jahre alten Besucherin arglos auf ihrem Balkon, als sie gegen 18:45 Uhr den Unbekannten auf der gegenüberliegenden Straßenseite bemerkte. Der Mann stieß unversehens lautstark und ohne erkennbaren Grund wüste Beleidigungen gegen die beiden Frauen aus. Plötzlich nahm er dann auch noch mehrere Glasflaschen aus einem Mülleimer und warf diese nach den Damen. Um nicht getroffen zu werden, mussten sich sie sich in die Wohnung flüchten. Sie blieben zum Glück unverletzt.
Durch eine vom Balkon abgeprallte Flasche wurde jedoch ein auf der Straße geparktes Auto beschädigt.
Der Unbekannte flüchtete anschließend in Richtung Emser Straße. Er wird als 35-40 Jahre alt, 165-177 cm groß und dünn beschrieben. Er hatte kurze dunkle Haare, einen schwarzen Oberlippenbart, war mit einer dunkelblauen Steppjacke mit Kapuze sowie Jeans bekleidet und trug dunkle Schuhe.
Hinweise zu dem Täter nimmt das 1. Polizeirevier unter 0611 / 345-2140 entgegen.

7. Feuerlöscher entwendet und Löschmittel versprüht,
Wiesbaden, Dotzheim, August-Bebel-Straße,
Freitag, 28.05.2021, 21:30 Uhr

(jka)Am Freitagabend wurde der Wiesbadener Polizei mitgeteilt, dass mehrere Jugendliche im Bereich der August-Bebel-Straße auf einer Wiese mit dem Inhalt von Feuerlöschern herumsprühten. Beim Eintreffen der Polizisten wurde jedoch nur noch ein entleerter Löscher, der eigentlich zur Rettung von Menschen dienen soll, aufgefunden. Drei Jugendliche vermutlich im Alter von 13 bis 15 Jahren hatten mit vier Feuerlöschern, die zuvor aus einem Mehrfamilienhaus entwendet wurden, herumhantiert. Das Haus des Jugendrechts der Polizeidirektion Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen. Schließlich handelt es sich bei der Tat der Jugendlichen um keinen Streich, sondern um den Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln. Zeugen melden sich bitte beim Haus des Jugendrechts unter der Telefonnummer 0611 / 345-0.

8. Auto mit Stein beschädigt,

Wiesbaden-Biebrich, Dunantstraße,
Donnerstag, 27.05.2021, 22:00 Uhr bis 22:40 Uhr

(mv)Am Donnerstagabend zwischen 22:00 Uhr und 22:40 Uhr, wurde in WI-Biebrich ein Pkw mit einem Stein beschädigt.

Ein unbekannter Täter warf mit einem Stein gegen einen in der Dunantstraße geparkten schwarzen Smart und beschädigte so eine Seitenscheibe. Laut der Autobesitzerin wurde aus dem Innern ihres Fahrzeuges nichts entwendet. Das 5. Polizeirevier bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345 2540 zu melden.

9. Raser und Poser im Visier der Polizei,
Wiesbaden,
Samstag, 29.05.2021, 14:30 – 23:00 Uhr

(cp)Die Kontrollgruppe Argus der Wiesbadener Polizei hatte auch dieses Wochenende wieder Raser und Poser im Blick.
Vom Mittag, bis in die Nachtstunden führten die Beamtinnen und Beamten diesbezüglich am Samstag Kontrollmaßnahmen durch. Ihr Fokus lag hierbei erneut auf die entlang des Rheins gelegenen Straßen. Und sie wurden leider erneut fündig. Bei nur sieben kontrollierten Fahrzeugen wurden 10 verkehrsrechtliche Verstöße verschiedener Art festgestellt. Das negative Highlight durfte hierbei ein 24-jähriger Fahrer eines Mercedes AMG für sich verbuchen. Der Mann fiel einer Zivilstreife gegen 19:50 Uhr in der Rheingaustraße auf, weil er mit seinem Fahrzeug an publikumsträchtigen Orten mehrfach absichtlich Fehlzündungen verursachte und immer wieder stark beschleunigte. Die Beamten folgten und konnten ihn erst in der Biebricher Straße in Kastel anhalten. Zuvor hatte er mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit noch mehrere Autos überholt. Sein Fahrzeugschlüssel wurde zum Schutz der Allgemeinheit sichergestellt. Ebenso wie die zweier weiterer sogenannter Raser und Poser, die in ähnlicher Weise aufgefallen waren. Ein Fahrzeug wurde gleich ganz sichergestellt, da wegen Veränderungen an der Abgasanlage und dem Fahrwerk der Verdacht bestand, dass die Betriebserlaubnis erloschen ist. Besonderes Pech hatte dann auch noch ein Motorradfahrer, der eine Zivilstreife überholte. Diese wartete aber gerade an einer roten Ampel. Ihn erwarten wegen des Rotlichtverstoßes nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot.
Die Wiesbadener Polizei wird weiterhin regelmäßig gezielte Kontrollmaßnahmen vornehmen, um den Gefahren, die durch Raser und Poser im Straßenverkehr verursacht werden, entgegenzuwirken, schwere Verkehrsunfälle zu verhindern und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmerinnen und-teilnehmer zu erhöhen.

10. Mehrere Sachbeschädigungen an PKW,

Wiesbaden-Schierstein,
Freitag, 28.05.2021, 19.00 Uhr bis Samstag, 29.05.2021, 16.00 Uhr

(akl)In der Nacht von Freitag auf Samstag sind zwei Fahrzeuge am Sportplatzweg in Schierstein beschädigt worden. Zwischen 19.00 Uhr und 06.00 Uhr wurde bei einem grauen Hyundai und einem grünen Renault jeweils die Heckscheibe mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen. In der Saarbrücker Allee wurden im Zeitraum von Freitag, 19.30 Uhr bis Samstag, 16.00 Uhr an drei geparkten Fahrzeugen mindestens ein Reifen zerstochen. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe des 5. Polizeireviers unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2042
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal