Wiesbaden (ots) –

1. Betrüger geben sich als Polizisten aus und machen Beute,
Wiesbaden, Luisenstraße,
Montag, 21.03.2022, 15:00 Uhr,

(jul) Am Montagnachmittag erbeuteten Unbekannte mit einem Schockanruf hochwertige Schmuckstücke und mehrere Tausend Euro Bargeld.
Eine 68-jährige Seniorin aus Wiesbaden erhielt einen Anruf von dem Betrüger, der sich am Telefon weinend als ein Sohn der Angerufenen ausgab. Der angebliche Sohn gaukelte der Dame vor, dass er in einen schweren Unfall verwickelt war und dabei eine Fahrradfahrerin schwer verunglückte. Durch einen falschen Polizisten wurde die Geschädigte am Telefon anschließend aufgefordert, eine Kaution zu entrichten. Dieser Aufforderung kam die geschockte Frau nach und begab sich mit ihren Ersparnissen um 15:00 Uhr zum vereinbarten Treffpunkt in der Luisenstraße. Dort kam es zur Übergabe der Schmuckstücke und dem Bargeld an die angebliche Polizistin. Anschließend flüchtete die Abholerin fußläufig in unbekannte Richtung. Die Täterin war ca. 30 Jahre alt und 160-165 cm groß. Sie hatte eine zierliche Gestalt und war komplett schwarz gekleidet.
Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0611 345-0 entgegen.

Die Wiesbadener Polizei warnt vor gleichgelagerten Sachverhalten und Schockanrufen durch falsche Polizeibeamte. Es kann grundsätzlich ausgeschlossen werden, dass es durch die Polizei zu Kautionsforderungen kommt. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

2. Mehrere Schüler durch Reizgas leicht verletzt,
Wiesbaden, Kastellstraße,
Montag, 21.03.2022, 11:30 Uhr,

(jul) Am Montagmittag wurde durch unbekannte Täter Reizgas auf einer Schultoilette versprüht und dabei mehrere Schüler leicht verletzt.
Um 11:30 Uhr wurde in der Damentoilette einer Schule in der Kastellstraße durch Unbekannte Reizgas versprüht. Dabei wurden neun Schülerinnen leicht verletzt und mussten durch den Rettungsdienst vor Ort medizinisch versorgt werden. Anschließend konnte der Unterricht fortgesetzt werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Hinweise nimmt das Haus des Jugendrechts in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611 345-0 entgegen.

3. Exhibitionist aufgetreten,

Wiesbaden, Adolfsallee,
Montag, 21.03.2022, 12:15 Uhr,

(jul) Am Montagmittag ist im Bereich eines Spielplatzes in der Adolfsallee ein Exhibitionist aufgetreten.
Gegen 12:15 Uhr wurde eine Zeugin auf einen Mann im Bereich des Kinderspielplatzes aufmerksam, welcher durch die geöffnete Hose deutliche sexuelle Handlungen an sich vornahm. Nach wenigen Minuten verließ der Täter den Spielplatz und flüchtete fußläufig in Richtung Adelheidstraße.
Der Mann sei ca. 60-70 Jahre und ca. 170 groß gewesen und habe eine untersetzte Statur gehabt. Er sei mit einer weißen Jacke und einer grauen Hose bekleidet gewesen. Außerdem habe er einen Rollator mit sich geführt.
Die Wiesbadener Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0611 345-0 entgegen.

4. Handtasche von Trickdieben gestohlen,
Wiesbaden, Bahnhofstraße,
Montag, 21.03.2022, 11:00 Uhr,

(jul) Am Montagvormittag wurde einer 55-jährigen Dame in einem Parkhaus in der Bahnhofstraße von Trickdieben die Handtasche gestohlen.
Um 11:30 Uhr ging die Geschädigte nach einem Bankbesuch an ihr Fahrzeug in dem Parkhaus und legte ihre Handtasche auf den Beifahrersitz. Als die Autofahrerin gerade in ihr Auto steigen wollte, hörte sie das Klimpern von Münzgeld auf dem Boden und konnte einen Mann erkennen. Während die Dame dadurch abgelenkt war, gelangte ein unbekannter Trickdieb an die abgelegte Handtasche auf dem Beifahrersitz. Die Diebe erbeuten Wertgegenstände und Bargeld im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro.
Der Täter war ca. 25 Jahre alt, 170-175 groß und schlank. Die Person wurde von der Geschädigten „mit arabischen Erscheinungsbild“ beschrieben.
Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611 345-2140 entgegen.

5. Mehrere Gegenstände aus geparktem Pkw entwendet,
Wiesbaden-Biebrich, Scholzweg,
Montag, 21.03.2022, 18:00 Uhr bis Dienstag, 22.03.2022, 08:10 Uhr,

(jul) Von Montag auf Dienstag entwendeten Unbekannte im Scholzweg in Wiesbaden-Biebrich aus einem geparkten Pkw mehrere Gegenstände.
Am Dienstagmorgen um 08:10 Uhr musste ein Fahrzeuginhaber feststellen, dass die Diebe das Fahrzeug auf unbekannte Weise geöffnet und mehrere Gegenstände gestohlen hatten. Anschließend flüchteten die Täter unbemerkt in unbekannte Richtung. Täterhinweise liegen derzeit keine vor. Aus dem schwarzen Audi A 6 wurden Gegenstände im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro entwendet. An dem Fahrzeug entstand kein Sachschaden.
Das 5. Polizeirevier in Wiesbaden nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0611-345-2540 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042 / 1041 / 1043
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal