Wiesbaden (ots)

1. Einbrecher in zwei Fällen gescheitert,
Wiesbaden, Blumenstraße, Hermann-Jansen-Straße,
07.09.2021,

(pl)Am Dienstag wurden der Wiesbadener Polizei zwei versuchte Einbrüche gemeldet. In der Blumenstraße versuchte ein unbekannter Täter im Verlauf des Dienstags, zwischen 07.00 Uhr und 19.00 Uhr, auf den Balkon einer Wohnung zu klettern, rutschte hierbei jedoch offensichtlich ab und landete daraufhin auf einem dort abgestellten E-Bike. Als hierdurch der Alarm des Fahrrads ausgelöst wurde, ergriff der gescheiterte Täter die Flucht. Am Dienstnachmittag gegen 14.00 Uhr wurde ein gescheiterter Wohnungseinbruch in der Hermann-Jansen-Straße festgestellt. Unbekannte waren dort zwischen Freitagabend und Dienstag auf einen Wohnungsbalkon geklettert und hatten sich dann an der Balkontür zu schaffen gemacht. Diese hielt jedoch den Aufhebelversuchen stand, so dass die Täter unverrichteter Dinge flüchteten. Hinweise zu den beiden Taten nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Katalysator gestohlen,

Wiesbaden-Biebrich, Erich-Ollenhauer-Straße,
Festgestellt: 07.09.2021, 14.00 Uhr,

(pl)In Biebrich wurde am Dienstagnachmittag festgestellt, dass Diebe den Katalysator eines geparkten Mercedes ausgebaut und entwendet haben. Das betroffene Fahrzeug war in der Erich-Ollenhauer-Straße abgestellt. Der verursachte Gesamtschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweise nimmt das 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 entgegen.

3. Berauscht mehrere Unfälle verursacht – Zeugen helfen bei Festnahme von flüchtigem Unfallfahrer,
Wiesbaden-Bierstadt,
07.09.2021, 21.30 Uhr bis 21.35 Uhr,
(pl)Mithilfe von Zeugen ist es der Polizei am Dienstagabend gelungen, einen 55-jährigen Autofahrer festzunehmen, welcher alkoholisiert in Bierstadt unterwegs war und dort mehrere Unfallfluchten begangen hatte. Der 55-Jährige kollidierte gegen 21.30 Uhr im Bereich der Zieglerstraße mit drei geparkten Autos und einer Hauswand und fuhr nach jedem Zusammenstoß einfach weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Zeugen nahmen die Verfolgung des Schlangenlinien fahrenden Autos auf und konnten den Fahrer schließlich in der Nauroder Straße zum Anhalten bewegen, wo er dann von den zwischenzeitlich verständigten Polizeikräften festgenommen wurde. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert vom über 1,6 Promille. Der unter Alkoholeinfluss stehende 55-Jährige, welcher einen Gesamtsachschaden von rund 25.000 Euro verursachte, wurde zwecks einer Blutentnahme mit auf die Dienststelle genommen und sein Führerschein sichergestellt. Er muss sich nun wegen der Trunkenheitsfahrt und den Unfallfluchten in einem Ermittlungsverfahren verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042 / 1041 / 1043
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal