Wiesbaden (ots) – 1. Gruppe greift Verkehrsteilnehmer an – Zeugen gesucht,
Wiesbaden, Wellritzstraße,
Dienstag, 08.06.2021, 18:20 Uhr

(he)Gestern Abend kam es in der Wellritzstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, in dessen Verlauf sich mehrere zunächst Unbeteiligte solidarisierten und, nach dessen Angaben, gemeinsam auf einen Beteiligten einschlugen. Die Polizei sucht Zeugen der Auseinandersetzung.
Den ersten Ermittlungen zufolge gerieten gegen 18:20 Uhr ein 53-Jähriger, welcher seinen PKW im Bereich Wellritzstraße, Helenenstraße abgestellt hatte und ein 40-Jähriger aus dem Rhein-Sieg-Kreis aus bisher noch nicht näher geklärten Umständen in Streit. Hierbei soll es zu Schlägen von beiden Seiten gekommen sein. Plötzlich sollen sich nun jedoch „10-20 Personen“ eingemischt und ebenfalls den 53-jährigen Mann angegriffen haben. Im Anschluss seien diese Personen dann in unterschiedliche Richtungen geflüchtet. Personenbeschreibungen liegen nicht vor.
Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen des Vorfalls sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

2. Heranwachsende mit Pfefferspray angegriffen,
Wiesbaden, Holzstraße,
Montag, 07.06.2021, 17:00 Uhr

(he)Am Montagabend kam es in Wiesbaden im Bereich der Holzstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen Heranwachsenden/Jugendlichen, bei dem zwei 19- und 20-Jährige leicht verletzt wurden.
Den Angaben der zwei Geschädigten zufolge liefen diese gegen 17:00 Uhr auf einem Trampelpfad zwischen Holzstraße und Straßenmühlweg in Richtung der dortigen Minigolfanlage. Dort sei man nun auf drei mutmaßliche Jugendliche getroffen, welche gefragt hätten, „was man denn so in den Taschen hätte“. Augenscheinlich wollten die Unbekannten Wertgegenstände erlangen. Nun sei es zu einem Streitgespräch mit gegenseitigem Anschreien gekommen und plötzlich habe ein Täter ein Reizstoffsprühgerät eingesetzt. Daraufhin seien die zwei Angegriffenen in Richtung Holzstraße geflüchtet und haben den Rettungsdienst alarmiert. Die drei Täter seien in Richtung Minigolfanlage geflüchtet. Beschreibung Person 1: 15-17 Jahre, circa 1,75 m groß, schlank, kurze gelockte Haare, dunkle Hautfarbe, dunkle Trainingsjacke sowie dunkle Trainingshose. Person 2: 15-17 Jahre, circa 1,80 Meter groß, schwarze lockige Haare, dunkle Jeans, grauer Pullover. Person 3: 15-17 Jahre, circa 1,70 m groß, trug eine Kappe, schwarze Jeans, grün/schwarzer Pullover.
Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen und Zeugen sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Festnahme und Drogenfund nach Verfolgungsfahrt,
Wiesbaden, A3, Medenbach bis Rüsselsheim B43,
Dienstag, 08.06.2021, 20:45 Uhr

(wie)Am Dienstagabend versuchte sich ein 33-Jähriger einer Polizeikontrolle auf der BAB3 zu entziehen, konnte jedoch nach kurzer Verfolgungsfahrt festgenommen werden. Kurz vor der Tank- und Rastanlage Medenbach wollte eine Streife der Autobahnpolizei den BMW des 33-Jährigen einer Kontrolle unterziehen. Der Mann folgte der Streife zunächst, gab dann aber Vollgas und versuchte zu fliehen. Die Polizei nahm die Verfolgung auf und konnte den BMW schließlich auf der B43 bei Raunheim einkeilen und stoppen. Hierbei wurde ein Beamter leicht verletzt, drei Streifenwagen und der BMW des 33-Jährigen wurden beschädigt. Im BMW fanden die Beamten mehrere Kilo Betäubungsmittel, zudem hatte der 33-Jährige keinen Führerschein und stand selbst unter Betäubungsmitteleinfluss. Der 33-Jährige wurde festgenommen und wird einem Richter vorgeführt, die Drogen und der BMW wurden sichergestellt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 50.000EUR.

4. Mehrere Polo-Shirts entwendet,

Wiesbaden-Biebrich, Otto-Wallach-Straße,
Dienstag, 08.06.2021, 19:23 Uhr

(he)Gestern Abend kam es in der Otto-Wallach-Straße vor einem Bekleidungsgeschäft zu einem dreisten Diebstahl von circa 15 Polo-Shirts, bei dem ein Diebstahlsschaden von knapp hundert Euro entstand.
Dem bisherigen Stand der Ermittlungen zufolge, fuhr der unbekannte Dieb mit einem schwarzen 1ér BMW auf den Parkplatz des Geschäftes und hielt unmittelbar an den vor dem Eingang aufgestellten Kleiderständern. In dem Fahrzeug befanden sich noch ein weiterer Mann sowie eine Frau. Nachdem der Täter sich kurz umgeschaut hatte, griff er plötzlich in den Kleiderständer, nahm einen Stapel Shirts an sich und warf diese in seinen Pkw. Anschließend flüchtete das Trio in dem Pkw.
Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

5. Reifen plattgestochen,

Wiesbaden-Frauenstein, Im Weingarten,
Feststellungszeitpunkt: Dienstag, 08.06.2021, 18:00 Uhr

(he)Gestern Abend wurde der Polizei mitgeteilt, dass unbekannte Täter in Frauenstein in der Straße „Am Weingarten“ an einem Klein-Lkw zwei Reifen beschädigten und dadurch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursachten.
Gegen 18:00 Uhr hatte der Fahrzeugverantwortliche bemerkt, dass auf der Beifahrerseite des Peugeot Boxer beide Reifen augenscheinlich plattgestochen wurden. Wann die Tat geschah, kann derzeit nicht gesagt werden. Täterhinweise liegen nicht vor.
Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

6. Schwerlastkontrolle in Wiesbaden,

Wiesbaden, Kastellerstraße,
Dienstag, 08.06.2021, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
(wie)Am Montagmorgen kontrollierte der regionale Verkehrsdienst zusammen mit der Stadt Wiesbaden den gewerblichen Güterverkehr am Industriepark InfraSev. Bei der Kontrolle wurden insgesamt 46 Fahrzeuge überprüft, von denen 30 beanstandet werden mussten. Bei zwei Fahrzeugen musste die Weiterfahrt unterbunden werden, da diese so nicht mehr sicher für den Straßenverkehr waren. Zwölf Mal wurde die Ladungssicherung bemängelt, vier Mal Gefahrgut nicht vorschriftskonform transportiert. Bei sieben Fahrzeugen war die Betriebserlaubnis aufgrund baulicher Veränderungen erloschen.
Im Anschluss an die Kontrolle wurden die Spezialisten vom Verkehrsdienst noch zu einem Mercedes AMG in die Boelckestraße gerufen. An diesem war die Abgasanlage manipuliert, zudem fuhr der Fahrer ohne Führerschein. Somit wurde der Mercedes sichergestellt und eine Strafanzeige gegen den 21-jährigen Fahrer gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal