Schortens/Jever (ots) –

In der Nacht von Montag auf Dienstag meldete ein Zeuge, gegen 0:45 
Uhr, dass ein Pkw auf der B210 in Höhe Schortens nach links von der 
Fahrbahn abgekommen sei und die Schutzplanke beschädigt habe. Der 
Unfallverursacher habe anschließend seine Fahrt fortgesetzt, ohne 
sich um den Schaden zu kümmern. 

Die eintreffenden Polizeibeamten mussten feststellen, dass die 
Schutzplanke auf einer Länge von etwa 16 Metern beschädigt war. 
Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen ergaben Hinweise auf einen 
21-jährigen Mann aus Hamburg, der mit dem beschädigten Pkw 
zwischenzeitlich auf das Gelände seines nahegelegenen Arbeitgebers 
gefahren war. Kurze Zeit später entfernte sich der 21-Jährige mit dem
Pkw wieder von dem Gelände und konnte durch Polizeibeamte auf dem 
Parkplatz eines Baumarktes in Jever angetroffen werden. 

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkohltest ergab bei dem 
21-Jährigen einen Wert von 1,17 Promille. 

Er hatte es offensichtlich für eine gute Idee gehalten, trotz des 
alkoholisiert verursachten Verkehrsunfalls mit anschließender Flucht 
eine weitere alkoholisierte Fahrt anzutreten. Durch sein Verhalten 
machte sich der 21-Jährige gleich mehrfach strafbar. 

Die Polizeibeamten leiteten mehrere Strafverfahren gegen ihn ein, 
beschlagnahmten seinen Führerschein, untersagten die Weiterfahrt und 
ordneten eine Blutentnahme an. 


Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal