Wilhelmshaven (ots) –


Am 11.05.2021, um 16:35 Uhr, fiel eine 24-jährige Pkw-Fahrerin aus 
Wilhelmshaven auf der A29 in Fahrtrichtung Wilhelmshaven unmittelbar 
nach der Anschlusstelle Fedderwarden in einen Sekundenschlaf. 

Als sie wieder aufschrak, konnte sie durch ein reflexartiges 
Ausweichmanöver den Zusammenstoß mit einem weiteren Pkw verhindern, 
prallte jedoch infolgedessen frontal gegen die Schutzplanke.

An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden; die Fahrerin wurde
leicht verletzt.

Da Betriebsstoffe aus dem verunfallten Pkw austraten und sich über 
die gesamte Fahrbahnbreite verteilten, musste die A29 in Höhe der 
Unfallstelle zeitweise vollgesperrt werden.

Die Polizei bedankt sich bei den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort, die
durch ihr besonnenes Verhalten und die vorbildliche Bildung einer 
Rettungsgasse auch an der unverzüglichen medizinischen Versorgung der
verletzten Frau mitwirkten.


 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal