Wangerooge (ots) –

Auf der Insel Wangerooge stellte ein 57-jähriger Mann seinen beruflich genutzten Elektrokarren (zGG 3,5t) am Di., 15:20 Uhr, am Beginn der Anton-Günther-Straße unmittelbar vor der Oberen Strandpromenade ab, um ihn zu beladen.

Hierbei zog der Mann die Handbremse des Fahrzeuges nicht ausreichend an. Das Fahrzeug setzte sich auf der erheblich abschüssigen Straße unbesetzt vorwärts in Bewegung. Nach ca. 200m rollte der Karren gegenüber der Einmündung zur Charlottenstraße auf den Gehweg.

Dort prallte er zunächst in einen Grundstückszaun und dann an der Ecke des Fußweges zum Westen in einen weiteren Zaun, sowie einen Wegweiser, einen Laternenmast und einen Stromverteilerkasten für die Straßenbeleuchtung. Am robusten Fahrzeug entstanden lediglich Lackschäden.

Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Mitarbeiter der Gemeinde Wangerooge sowie ein Elektromeister waren schnell zur Stelle. Sie sicherten die Unfallstelle und stellten sicher, dass die Stromversorgung für die Straßenbeleuchtung im Wesentlichen auf der Insel kurzfristig wieder hergestellt werden konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal