Jever (ots) –

Am Samstag, den 23.10.2021 gegen 11.40 – 11.50 Uhr, kam es zu einer Nötigung im Straßenverkehr. Ein bislang unbekannter männlicher Fahrer eines schwarzes Opel Antara, mit einer Zulassung aus dem Landkreis Friesland, nötigte eine 26jährige Fahrerin eines rotes Toyota auf der Mühlenstraße mehrfach. Bei der Fahrt in Richtung stadteinwärts, zwischen dem Kreisel des örtlichen Verbrauchermarktes und der Anton-Günther-Straße, fuhr der Täter mehrfach sehr dicht auf und betätigte die Lichthupe und die Fahrzeughupe ebenfalls mehrfach. Hinter dem Tivolikreisel überholte er die vor ihm fahrende Geschädigte und scherte so knapp vor deren Fahrzeug ein, dass sie eine Gefahrenbremsung durchführen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Weiterhin bremste der Täter sein Fahrzeug ohne triftigen Grund stark ab und zeigte ihre während der gesamten Tathandlung mehrfach den ausgestreckten Mittelfinger.
Nachdem beide Fahrzeug in die Anton-Günther-Straße eingebogen waren, entfernte sich der schwarze Opel mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Bahnhof.
Die Geschädigte begab sich sofort zur Polizei und erstattet Anzeige, dass Kennzeichen des verursachenden Fahrzeuges wurden dem aufnehmenden Beamten mitgeteilt und ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.
Zeugen, die diesen Vorfall beobachtet haben werden gebeten, sich mit der Polizei in Jever in Verbindung zu setzen: Tel. 04461-92110

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal