Wilhelmshaven (ots) –


Seit einigen Monaten häufen sich die Kellereinbrüche im gesamten 
Stadtgebiet Wilhelmshaven. Den auf Eigentumskriminalität 
spezialisierten Ermittlern der Polizei Wilhelmshaven gelang es nun in
Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Oldenburg eine solche 
Einbruchserie aufzuklären. 

Nach umfangreichen Ermittlungen stehen zwei polizeibekannte 23 und 33
Jahre alte Männer aus Wilhelmshaven unter dem dringenden Tatverdacht,
etwa 120 Kellereinbrüche begangen zu haben. Es besteht außerdem der 
Verdacht, dass sie für mindestens 250 weitere Taten im Stadtgebiet 
verantwortlich sein könnten. Die Ermittlungen hierzu dauern an. 

Die Schadenssumme beläuft sich bereits jetzt auf etwa 53.000 Euro.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg erließ der zuständige 
Richter am Amtsgericht Oldenburg einen Untersuchungshaftbefehl wegen 
Wiederholungsgefahr gegen den 33-Jährigen, der erst in diesem Jahr 
nach einer Verurteilung wegen gleichgelagerter Straftaten aus der 
Haft entlassen worden war.



Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal