Moers (ots) – Am Mittwochmogen gegen 05.40 Uhr kam es an der Kreuzung Baustraße / Landwehrstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einer 35 Jahre alten Moutainbikefahrerin aus Moers und einem 57-jährigen Autofahrer aus Düsseldorf.

Die Radfahrerin erlitt leichte Verletzungen. Sie konnte nach einer ambulanten Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Die Radfahrerin fuhr mit ihrem Moutainbike die Landwehrstraße entlang in Richtung Klever Straße, während sich der Autofahrer auf der Baustraße befand, um weiter in Richtung Baerler Straße zu fahren.

Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß mit der von links kommenden Radfahrerin.

Wie die Polizistinnen und Polizisten feststellten, war es zum Unfallzeitpunkt um 05.40 Uhr noch dämmerig. Die Straßenbeleuchtung war bereits ausgeschaltet und die Fahrbahn war nass.

Die Radfahrerin trug keinen Helm und das Rad hatte keine Beleuchtungseinrichtungen. Lediglich ein Reflektor war angebracht.

Zudem trug die junge Frau eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose.

Anlass für die Polizei, die Fahrradfahrer/innen im Kreis Wesel noch einmal zu warnen:

Um Unfälle zu vermeiden und rechtzeitig von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen zu werden, sollten sie sich selbst auffällig kleiden, zum Beispiel mit einer Warnweste.

Ein Helm schützt sie vor Kopfverletzungen, die bei Stürzen oftmals Ursache für schwere Folgen sind.

Dunkle Kleidung mag schick aussehen, im Straßenverkehr führt Eleganz jedoch meistens dazu, übersehen zu werden. Mit oftmals fatalen Folgen.

Gerade jetzt, wo es morgens wieder länger dunkel ist, sollte unbedingt das Licht am Fahrrad eingeschaltet sein!

Wir wünschen allen eine gute und sichere Fahrt!!

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
https://wesel.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal