Dinslaken (ots) – Eine Streifenwagenbesatzung stellte am Donnerstag gegen 01.15 Uhr zunächst eine brennende Papiermülltonne an der Bärenkampallee fest.

Erfolglos versuchten die Kolleginnen und Kollegen zunächst mit einem Feuerlöscher den Brand zu löschen. Aufgrund der Ausdehnung gelang das nicht, so dass die Feuerwehr anrückte. Die Tonne brannte vollständig aus und das Feuer beschädigte eine in der Nähe stehende Straßenlaterne.

Zuvor, etwa gegen 01.00 Uhr, brannten zwei PKW völlig aus, die ebenfalls an der Bärenkampallee standen. Das Feuer beschädigte hierbei auch einen dort abgestellten Wohnanhänger. Der oder die Täter hatten zuvor Papier in der Nähe der betroffenen Autos angezündet. Das Feuer ging dadurch auf die Fahrzeuge über.

Im weiteren Verlauf der Nacht brannten weitere Mülltonnen rund um die Alleestraße, den Altmarkt und der Bachstraße.

Ein Zeuge meldete eine weitere brennende Tonne an der Schloßstraße gegen 03.10 Uhr.

Letztmalig riefen Zeugen gegen 03.25 Uhr Feuerwehr und Polizei zur Hilfe, da auf der Duisburger Straße zwei Tonnen brannten.

Die Polizei war während der Nacht mit mehreren Streifenwagen im Raum Dinslaken unterwegs, um nach dem Brandstifter zu fanden. Hierzu bekamen sie auch Unterstützung von den Kolleginnen und Kollegen der Polizei in Duisburg.

Zurzeit gibt es keine Hinweise auf den oder die Verursacher.
Bis jetzt sind mindestens zwölf Tatorte bekannt geworden.

Zeugen werden gebeten, verdächtige Beobachtungen oder Hinweise der Polizeiwache in Dinslaken unter der Telefonnummer 02064 / 622-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
https://wesel.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal