Friedberg (ots) – Pressemeldungen vom 11.01.2021

Mit Promille von der Fahrbahn abgekommen Florstadt: Zwischen Bönstadt und Stammheim kam am Sonntag (10.1.) ein Suzuki nach rechts von der Fahrbahn ab. Gegen 18.20 Uhr kam der PKW im Graben zum Stehen. Der 64-Jährige Fahrer verletzte sich leicht. Passanten halfen ihm dabei, sich aus dem Auto zu befreien. Der Wetterauer stand offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,70 Promille. Neben einem Schaden am Suzuki in Höhe von ca. 3000 Euro, überfuhr der PKW beim Unfall auch zwei Leitpfosten und Schild. Der Gesamtschaden beläuft sich daher auf etwa 4200 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 in Verbindung zu setzen.

Roten Tiguan angefahren und geflüchtet Wölfersheim: Im Vorbeifahren an einem VW kam es auf dem Parkplatz eines Gesundheitsforums in der Biedrichstraße bereits am Montag den 28.12. zu einem Unfall. Zwischen 11.40 Uhr und 12.10 Uhr kam es zum Zusammenstoß an der linken Fahrzeugseite des geparkten Tiguan, bei dem ein Schaden an Türgriff und Kratzer und Dellen an der hinteren Tür zurückblieben. Der Unfallverursacher floh von der Unfallstelle und hinterließ den Schaden in Höhe von ca. 300 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 in Verbindung zu setzen.

Treppenanlage hinuntergefahren Büdingen: Beschädigte Treppenstufen hinterließ ein Unfallflüchtiger am Sonntag (10.1.) gegen 19.10 Uhr an der Ostpreußenstraße/Am Ziegelberg. Offenbar verwechselte der Unfallfahrer auf seinem Weg über den Feldweg „Am Ziegelberg“ in Richtung Düdelsheim die Treppenanlage mit einer Straße, als er nach links einbog. Er fuhr die Treppe hinab und richtete an den Stufen einen Schaden von ca. 3000 Euro an. Ohne sich für seinen Fehler zu verantworten flüchtete der bislang Unbekannte von der Unfallstelle. Dabei entstand offenbar auch am PKW Schaden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 in Verbindung zu setzen.

„Drifter“ verwüsten Start- und Landebahn Gedern: Das winterliche Wetter lockte offenbar am Wochenende Liebhaber des „Driftens“ auf das Gelände Am Flugplatz. Zwischen Samstag (9.1.) gegen 12 Uhr und Sonntag (10.1.) gegen 11 Uhr nutzten Unbekannt die Start- und Landbahn des Segelflugplatzes für solche Übungen mit Fahrzeugen. Dabei hinterließen sie auf dem Rasen tiefe Spuren und verwüsteten die üblicherweise von den Fliegern genutzten Flächen. Die Wiederherstellung des ebenen Zustandes wird mehrere Tausend Euro kosten. Die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 sucht dringend Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können.

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal