Friedberg (ots) –

Pressemeldungen der Polizei Wetterau vom 08.09.2021

Geschockt und abgezockt

Butzbach: Betrüger sind skrupellos. Sie spielen bewusst mit den Ängsten und Sorgen ihrer Opfer, um an deren Geld zu gelangen.
So geschah es auch am Dienstagnachmittag (7.9.) in Hoch-Weisel.
Bei einem Senior ging ein Anruf mit einer Hiobsbotschaft ein. Eine angebliche Polizistin erklärte dem Mann, dass seine Frau einen Unfall bei dem eine andere Person zu Tode gekommen sei. Als Kaution sei nun eine Kaution in fünfstelliger Höhe fällig.
Der Mann war schockiert. Letztlich hatte seine Partnerin gerade kurz zuvor das Haus verlassen. Den Schreck in den Knochen tat er, wie ihm von der angeblichen Polizistin gesagt wurde. In der Münsterer Straße übergab er gegen 16 Uhr 20.000 Euro an einen Abholer.
Der Schwindel fiel auf, als seine Partnerin sich einige Zeit darauf telefonisch bei ihm meldete und ihr Rückkehr ankündigte. Der angebliche Unfall stellte sich hierbei als Trick von skrupellosen Betrügern heraus und die Senioren schalteten die Polizei ein.
Eine Fahndung nach dem Abholer verlief aufgrund der bereits vergangenen Zeit ergebnislos. Die Gauner waren bereits über alle Berge verschwunden.
Der Abholer des Geldes wird beschrieben als etwa 30 Jahre alter, adipöser Mann. Er soll dunkle kurze Haare und einen dunklen Teint gehabt haben. Der Mann sei mit einer grünen Weste über einem weißen Hemd bekleidet gewesen. Er habe eine dunkle Hose und schwarze Turnschuhe mit weißen Socken getragen. Der Mann habe akzentfreies Deutsch gesprochen.
Die Polizei in Butzbach bittet dringend um Hinweise von Zeugen. Die Ermittler fragen:
Wer hat zwischen 12 Uhr und 17 Uhr ortsfremde, verdächtige Personen in Hoch-Weisel beobachtet?
Ist jemandem die beschriebene Person am Dienstag aufgefallen?
Wem sind ortsfremde oder verdächtige Fahrzeuge in der genannten Zeit aufgefallen?
Hat gegebenenfalls jemand die Übergabe des Geldes beobachtet und kann weiterführende Hinweise geben?
Zeugen werden gebeten sich unter Tel.: 06033/7043-4010 bei der Polizei in Butzbach zu melden.

+

Kontrolle verloren

Butzbach: Gegen eine Hauswand in der Kirch-Gönser Hauptstraße fuhr am Dienstag (7.9.) gegen 23.40 Uhr ein Opel.
Der 38-Jährige aus dem Wetteraukreis verlor, offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, auf seinem Weg über die Langgönser Straße in Richtung Pohl-Göns die Kontrolle über seinen schwarzen PKW.
Dabei geriet er nach links von der Straße ab und stieß an der Einmündung Bahnhofstraße gegen eine Hauswand.
Der Mann verletzte sich bei der Kollision leicht. An seinem PKW entstand Sachschaden in Höhe von 8000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.
Auch am Haus entstand Sachschaden. Dieser beläuft sich auf ca. 1500 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei in Butzbach, Tel.: 06033/7043-4010 entgegen.

+

Roller übersehen

Büdingen: Einen Motorroller übersah offenbar eine 18-jährige Büdingerin am Dienstag (7.9.) gegen 19.40 Uhr auf der B457.
Die junge Frau fuhr mit ihrem Kleinwagen über die Bundesstraße in Richtung „An der Saline“ und bog nach links in die Thiergartenstraße ein. Hier stieß sie mit dem entgegenkommenden 58-jährigen Rollerfahrer zusammen.
Der Rollerfahrer stürzte und verletzte sich bei der Kollision leicht. An seinem Roller entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Am Opel der 18-Jährigen blieb ein Schaden von ca. 3000 Euro zurück.
Hinweise nimmt die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 entgegen.

+

Hoher Schaden bei Auffahrunfall – ein Verletzter
Karben: Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am Montag (6.9.) auf der B3.
Auf seiner Fahrt von Karben Richtung Okarben bemerkte ein 40-Jähriger BMW-Fahrer offenbar nicht, dass die Fahrzeuge vor ihm verkehrsbedingt abbremsen mussten. Der Mann fuhr mit seinem PKW auf den vor ihm fahrenden schwarzen Ford eines 45-jährigen Bad Nauheimers auf und schob diesen schließlich auf den Mercedes E-Klasse eines 31-Jährigen aus dem Lahn-Dill-Kreis.
An den Fahrzeugen entstand insgesamt Sachschaden von ca. 19.000 Euro.
Der Fahrer des BMW verletzte sich beim Unfall leicht.
Alle drei PKW mussten durch Abschleppdienste von der Unfallstelle geborgen werden.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 in Verbindung zusetzen.

+

Roller gestohlen

Bad Vilbel: Obwohl er mit einem Schloß gesichert war, entwendeten Diebe im Laufe der Nacht von Sonntag (5.9.) auf Montag (6.9.) einen Motorroller im Schlesienring.
Das schwarze Zweirad der Marke Jonway hatte einen Wert von ca. 450 Euro und war in einer Parklücke abgestellt.
Hinweise nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 entgegen.

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal