Friedberg (ots) – Pressemeldungen vom 12.02.2021

Einbrecher schlagen Scheibe ein

Münzenberg: Durch eine eingeschlagene Fensterscheibe gelangten Einbrecher am Donnerstag (11.2.) in ein Haus im Burgweg.
Zwischen 15.45 Uhr und 18.15 Uhr stiegen die Diebe ins Haus ein und suchten im Erdgeschoss und Obergeschoss nach Wertgegenständen. Ob sie fündig wurden ist bislang unklar. Fest steht jedoch, dass sie einen Schaden am Fenster von etwa 800 Euro hinterließen.
Hinweise nimmt die Polizei in Butzbach, Tel.: 06033/7043-4010 entgegen.

++

Bargeld erbeutet

Friedberg: Im Schutz der Dunkelheit stiegen von Donnerstag (11.2.) auf Freitag (12.2.) offenbar Einbrecher in ein Haus in der Fichtenstraße ein.
Nachdem sie die Rollläden hochgeschoben hatten, drangen sie durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in das Gebäude des Vereins ein. Sie durchsuchten Räume und Schränke nach Beute und fanden etwa 25 Euro. Zurück ließen die Diebe einen Sachschaden von ca. 300 Euro.
Hinweise auf Tat und Täter nimmt die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 entgegen.

++

Buchinteressentinnen drängen in Wohnung

Bad Vilbel: Zwei Frauen klingelten am Donnerstagnachmittag (11.2.) an der Haustür eines Mehrfamilienhauses in der Lohstraße. Der Bewohner ließ sie in das Treppenhaus, wo die beiden dunkel gekleideten Frauen ihm erklärten, wegen einer Buchexpertise gekommen zu sein. Obwohl der Mann darauf hinwies, dass er daran nicht interessiert sei, drängten sie sich in seine Wohnung.
Als sich die Ehefrau des Mannes bemerkbar machte, verließen sie letztlich das Haus und fuhren mit einem grauen Ford davon.
Der 71-Jährige meldete den Vorfall der Polizei. Zu einem Schaden bzw. Verlust war es glücklicherweise nicht gekommen.
Die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 rät zur Vorsicht bei Fremden an der Haustür und warnt vor deren Rücksichtslosigkeit.
Sind die Ganoven erst an der Wohnungstür, lassen sie sich häufig nicht wieder abweisen. Klären Sie unbedingt ab, wer vor der Tür steht, bevor Sie öffnen!
Lassen Sie Fremde vor der Tür stehen. Nutzen Sie für Ansprachen eine Gegensprechanlage oder ein Fenster, das zur Tür weist. Auch Kettenschlösser und Türriegel sind ein geeignetes Mittel, um sich unliebsame Personen aus der Wohnung fern zu halten.
Sollten die Personen vor der Tür um Unterstützung bitten, z.B. durch ein Glas Wasser oder Stift und Zettel, dann reichen Sie das gewünschte vor die Tür, ohne diese zu öffnen.
Fragen Sie bei angeblichen Amtspersonen auf der Behörde nach. Suchen Sie dazu die Telefonnummer aus dem Telefonbuch heraus.
Wehren sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch lautstark und rufen Sie um Hilfe. Ziehen Sie Nachbarn hinzu. Verweisen Sie darauf, die Polizei zu informieren.
Auch wenn, wie im vorliegenden Fall, kein Schaden entstand, ist es absolut richtig, den Fall der Polizei zu melden. Denn nur dann kann die Polizei auf solche Vorfälle reagieren, um die Täter aufzuspüren und die Bürger vor neuen Methoden der Gauner zu warnen.
Hinweise nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 entgegen.

++

Durch die Terrassentür…

Bad Vilbel: In ein Einfamilienhaus in der Vogelsbergstraße drangen Einbrecher zwischen Dienstag (9.2.) und Donnerstag (11.2.) ein.
Durch die gewaltsam geöffnete Terrassentür gelangten die Täter ins Gebäude und entwendeten Bargeld und Gold. Der Wert des Diebesguts steht noch nicht fest. Der angerichtete Schaden an der Tür beläuft sich auf etwa 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 entgegen.

++

Geldbörse in Auto lockt Diebe an

Karben: Auf eine Geldbörse im Fahrzeug hatten es offenbar Diebe am Mittwoch (10.2.) abgesehen. Zwischen 00.30 Uhr und 15 Uhr öffneten sie den in der Pestalozzistraße in Groß-Karben geparkten Audi auf bislang unbekannte Weise und nahmen das Portemonnaie an sich.
Die Börse enthielt neben Bankkarten und persönlichen Papieren auch etwa 100 Euro Bargeld.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 in Verbindung zu setzen.

++

Kontrolle in Gaststätte

Nidda: Einen Verstoß gegen die geltenden Corona-Regeln stellte die Polizei in Harb am Mittwochabend fest.
In einer Gaststätte trafen die Kontrollierenden insgesamt 10 Personen mit Getränken und Gastgeberin an. Nachdem die Personalien aufgenommen und die Personen nach Hause geschickt waren, erging eine Meldung ans Gesundheitsamt. Von dort wird geprüft, ob gegen die Verantwortliche und ihre Gäste Bußgeldbescheide erlassen werden.
Die Polizei weist darauf hin, dass sie die Einhaltung der aktuellen Regeln kontrolliert und bei Verstößen diese auch an die zuständigen Stellen weiterleitet.

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal