Warendorf (ots) – Am Dienstag, 30. März 2021, gegen 17:30 Uhr, wurde ein 15- jähriger Mofarollerfahrer bei einem Verkehrsunfall in Warendorf schwer verletzt. Nach Angaben von Zeugen kam der junge Mann mit seinem Zweirad vom Zubringer zur B475 und bog nach links in Richtung Beelen ab. Während des Abbiegevorgangs wurde er von dem silbergrauen Ford eines 23-jährigen Beeleners angefahren, der auf der B64 aus Richtung Beelen in Richtung Warendorf auf der Vorfahrtsstraße unterwegs war. Der Rollerfahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An den beiteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden. Sie wurden durch die Polizei sichergestellt.
Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme war die B64 zeitweise komplett gesperrt. Auch ein Abfahren von der B475 auf die B64 war nicht möglich. Inzwischen hat die Polizei eine Fahrbahn der B64 wieder freigegeben und regelt den Verkehr an der Unfallstelle. Es wird aber noch bis ca. 19:30 Uhr zu Behinderungen des Verkehrs kommen.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal