Warendorf (ots) – Ein 21-jähriger Mann ist für zwei Polizeieinsätze am Montagabend (08.02.2021, 20.42 Uhr) in Sassenberg verantwortlich.

Zunächst wurden Polizisten zur Füchtorfer Straße gerufen. Im Eingangsbereich eines Discounters würde ein vermutlich alkoholisierter Mann Kunden belästigen, außerdem sei er verletzt. Als die Polizisten ankamen, trafen sie auf einen 21-Jährigen aus Höxter. Dieser war augenscheinlich leicht verletzt, alkoholisiert und brüllte laut. Kräfte eines angeforderten Rettungswagens versorgten den Mann vor Ort und planten ihn anschließend in ein Krankenhaus zu bringen.

Wenig später wurden Polizisten erneut zur Füchtorfer Straße gerufen. Der 21-Jährige weigerte sich trotz ruhigen Zuredens, zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht zu werden. Aufgrund der niedrigen Temperaturen zur Tatzeit, der Alkoholisierung des Mannes und zur Verhinderung von Straftaten entschließen sich die Polizisten den 21-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen. Er zeigte sich aggressiv, renitent und versuchte zu flüchten. Die Beamten konnten dies verhindern.

Im Anschluss an die Behandlung im Krankenhaus widersetze sich der 21-Jährige den Anweisungen der Polizisten, beschimpfte sie, trat nach ihnen und schrie im Innenhof des Krankenhauses.

Die Beamten mussten einfache körperliche Gewalt anwenden, um den Mann im Streifenwagen zum Gewahrsam nach Ahlen transportieren zu können.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal