Warendorf (ots) – Inwischen ist der Sattelzug geborgen worden. Die Stromberger Straße (K14) zwischen Wadersloh und Stromberg ist seit 18:30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.
Der Fahrer bleibt zur Beobachtung im Krankenhaus.
Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal