Warendorf (ots) – Die Polizei im Kreis Warendorf musste zwischen 4.50 Uhr und 8.30 Uhr in 18 Fällen wegen Glatteisunfälle ausrücken. Vielerorts waren die Straßen und Wege wegen überfrierender Nässe spiegelglatt. In drei Fällen stellten die Beamten weder einen Schaden noch verletzte Personen fest. 13 Mal entstand Sachschaden und bei zwei Unfällen wurden zwei Personen leicht verletzt. In den meisten Fällen rutschten Verkehrsteilnehmer mit ihren Fahrzeugen – Fahrräder, Autos und Lkw – gegen andere Pkw, Verkehrszeichen, einen Zaun oder Baum. Zwei Mal kamen Fahrzeugführer mit ihrem Autos von der Fahrbahn ab.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal