Warendorf (ots) – Am Samstag, 24.4.2021 meldte sich eine Ennigerloherin gegen 18.20 Uhr bei der Polizei zu einem verdächtigen Fund an der Jahnstraße in Ennigerloh. Sie entdeckte im Bereich des Wendehammers eine prallgefüllte Bauchtasche sowie Verschlussstüten, in denen sich scheinbar Marihuana befand. In der Nähe standen drei Männer, von denen einer zu den Sachen ging, sich diese griff und mit einem Fahrrad davon fuhr. Die Zeugin gab den kurz darauf eintreffenden Polizisten eine gute Personenbeschreibung zu dem Verdächtigen, so dass sie nach diesem fahndeten. Zwischen Ennigerloh und Enniger entdeckten die Einsatzkräfte den Tatverdächtigen und kontrollierten ihn. Bei der Durchsuchung des 24-Jährigen fanden die Beamten fast zweitausend Euro in dealertypischer Stückelung und etwas Marihuana. Die Beamten ließen dem Ennigerloher dreihundert Euro und stellten den Rest sicher. Ebenso das Marihuana. Bei der Kontrolle merkte der sich auf Bewährung befindliche Mann noch an, dass „man das ja hätte so regeln können, indem er jedem Polizisten etwas Geld gegeben hätte.“

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal