Wuppertal (ots) –

Auf der Salemstraße in Remscheid beobachteten gestern (22.07.2021) 
Passanten gegen 14:45 Uhr einen Mann, der bei mehreren geparkten 
Autos versuchte, sich Zugang zum Innenraum zu verschaffen. Als einer 
der Fahrzeugbesitzer den 38-Jährigen ansprach, bedrohte der Mann ihn 
verbal und flüchtete in Richtung Nordstraße. Die alarmierten 
Polizeibeamten konnten den Remscheider kurz darauf stellen und nahmen
ihn vorläufig fest. Bei der Durchsuchung des Mannes stellten die 
Beamten Kleingeld, einen Fahrzeugschlüssel und ein Mobiltelefon 
sicher. Kurz darauf meldete sich vor Ort ein weiterer betroffener 
Fahrzeugbesitzer bei den Polizeibeamten, der die bei dem 
Tatverdächtigen sichergestellten Gegenstände zweifelsfrei als sein 
Eigentum identifizieren konnte. 

Im Anschluss an die Festnahme durchsuchten Polizeibeamte auf 
Grundlage eines durch die Staatsanwaltschaft Wuppertal eingeholten 
richterlichen Beschlusses die Wohnung des Tatverdächtigen nach 
Beweismitteln. In der Wohnung konnten mehrere hochwertige 
Arbeitsmaschinen sichergestellt werden, bezüglich derer ebenfalls der
Verdacht besteht, dass sie aus Straftaten stammen. Die Ermittlungen 
dazu dauern an.

Der bereits mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getretene Mann 
wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wuppertal dem 
Haftrichter am Amtsgericht mit dem Antrag auf Erlass eines 
Untersuchungshaftbefehls vorgeführt. 
 

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Wuppertal

Frau Staaatsanwältin
Christina Laibold
0202/5748-534

Original-Content von: Polizei Wuppertal übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal