Kempen (ots) –

Am Samstagmittag wurde der Polizei ein Sachverhalt angezeigt, der sich zuvor gegen 11.50 Uhr auf dem Biesterfeldsweg in Kempen zugetragen hatte. Der 30-jährige Anzeigenerstatter aus Kempen war dort zu dieser Zeit mit seinem Fahrrad unterwegs, als er den Weg vor sich durch drei Radfahrende versperrt sah. Trotz Klingeln hätten die drei die Fahrbahn nicht frei gemacht. Als der 30-Jährige daraufhin abstieg und nach dem Grund fragte, sei er durch den Tatverdächtigen sofort beleidigt und bedroht worden. Der etwa 60-70 Jahre alte Mann habe ihn zudem geschlagen. Als der 30-Jährige die Szene mit seinem Mobiltelefon aufnehmen wollte, habe ihn der unbekannte Mann absichtlich mit dem Fahrrad angefahren. Danach entfernten sich die Radfahrer in Richtung B 509. Der Tatverdächtige ist ca. 1,80 Meter groß und schlank. Er hatte weiße Haare und einen weißen Bart. Er trug eine grüne Jacke, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe. Weiter trug er einen schwarzen Fahrradhelm und eine schwarze Sonnenbrille. Die ihn begleitende Frau ist etwa 60 Jahre alt, 1,60 Meter groß und ebenfalls schlank. Sie trug eine graue Jacke, schwarze Schuhe und ebenfalls einen Fahrradhelm. Der zweite Zeuge ist nach Angaben des 30-jährigen Kempeners 40 bis 50 Jahre alt. Er trug eine blaue Jacke und eine blaue Jeanshose. Das Verkehrskommissariat ermittelt unter andrem wegen des Verdachts der Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzungen und Gefährdung des Straßenverkehrs. Hinweise bitte über die 02162/377-0. /wg (193)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Wolfgang Goertz
Telefon: 02162/377-1192
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal