Brüggen (ots) –

Eine 41-jährige Deutsche aus Brüggen hat am Mittwochmorgen gegen 7.40 Uhr beim Aussteigen aus ihrem Auto nicht genau genug nach hinten geschaut und beim Öffnen der Tür einen 13-jährigen Radfahrer aus Brüggen leicht verletzt.

Die Frau hatte auf der Lüttelbrachter Straße angehalten und wollte aus ihrem Fahrzeug aussteigen. Bevor sie den Sicherheitsgurt löste, sah sie in den Seitenspiegel, bemerkte dort aber nichts. Als sie dann Sekunden darauf die Autotür öffnete, prallte der junge Radfahrer mit Hand und Lenker vor diese Tür. Er wurde leicht verletzt.

Diese Art von Unfällen trägt den Namen „Dooring-Unfall“. Dagegen hilft der „holländische“ oder auch „niederländische Griff“. Der funktioniert so, dass jemand, der auf der linken Seite im Auto sitzt die Tür mit der rechten Hand öffnen soll, und jemand der rechts sitzt, mit der linken Hand. Dadurch wird der Körper gedreht, man schaut automatisch nach hinten und sieht, ob sich von hinten ein anderes Fahrzeug oder ein Fußgänger nähert. /hei (343)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Heike Ahlen
Telefon: 02162/377-1194
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal