Verden/Osterholz (ots) – Schad-SMS jetzt auch in den Landkreisen Verden und Osterholz
Die Polizei warnt vor SMS-Nachrichten, die derzeit im Umlauf sind. Betrüger vermitteln dabei den Eindruck, dass ein Paket zeitnah ankommt. Für die Sendungsverfolgung oder zur Bestätigung eines Abholvorgangs müsse indes ein Link angeklickt werden. Dieser führt jedoch dazu, dass die Täter eine Schadsoftware auf die Smartphones laden. Hier können sie dann zum Beispiel Daten oder Fotos ausspähen. Auch der weitere Versand von SMS, zum Beispiel an Bekannte, ist durch das infizierte Handy möglich. Dies kann unter Umständen zu Kosten bei den Betroffenen führen.

Die Polizei empfiehlt grundsätzlich keine Links von Fremden zu öffnen. Bei bekannten Absendern sollten diese persönlich angeschrieben und nach der Korrektheit der Nachricht befragt werden. Des Weiteren sollten Smartphones wie ein PC gesichert werden, d.h. ein Anti-Viren-Programm ist auf jeden Fall zu empfehlen.
Bei dem Öffnen von den beschriebenen Links sollten die Betroffenen ihr Mobiltelefon umgehend in den Flugmodus schalten und im gesicherten Modus alles löschen, was zuletzt installiert wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Sebastian Landwehr
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal