PI Verden/Osterholz (ots) –

   - 

PI Verden/Osterholz (ots) – Bereich PI Verden

Versuchter Tankstellenraub

Verden. Ein maskierter Täter betrat gegen 21:45 Uhr den Verkaufsraum der ESSO-Tankstelle an der Lindhooper Straße, als sich der 47jährige Angestellte allein dort aufhielt. Unter Vorhalt eines Messers forderte er die Herausgabe von Bargeld, was der Angestellte jedoch strikt verweigerte und ihn beherzt der Tür verwies. Ohne Beute flüchtete der Mann in den nahegelegenen Stadtwald. Die Fahndung der Polizei Verden verlief danach negativ. Der Täter konnte beschrieben werden als Mann zwischen 25 und 30 Jahre, 180-185 cm groß, durchgehend dunkle Bekleidung, insbesondere eine Kapuzenjacke und darunter ein Basecap. Die Maskierung bestand aus einem sogenannten Loop-Schal. Für Zeugen, die auffällige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Täter geben können, steht die Telefonnummer der Polizei Verden zur Verfügung unter 04231/8060.

Hochwertiges Fahrrad entwendet

Verden. Am Samstag in der Mittagszeit hatte ein 52jähriger Langwedeler nur kurz sein Fahrrad in der Brückstraße an einem Fahrradständer abgestellt. Das hochwertige Rad fand scheinbar schnell einen Interessenten, der es im angeschlossenen Zustand weggetragen haben dürfte, trotz regem Verkehr in der Fußgängerzone. Die Polizei Verden hat die Ermittlungen aufgenommen und erhofft sich Zeugenhinweise unter Telefon 04231/8060.

Motorroller im Wald entsorgt

Langwedel. In einem Waldstück an der Bahnlinie bei Cluvenhagen fanden Anwohner einen roten Motorroller im Gebüsch, der dort scheinbar als Schrott entsorgt wurde. Da das Fahrzeug noch mit Betriebsstoffen befüllt ist, leitete die Polizei Verden ein Umwelt-Strafverfahren ein und stellte das Fahrzeug sicher, um Schlimmeres zu verhindern. Hinweise zum Verursacher erbittet die Polizei unter 04231/8060.

Berauscht und ohne Fahrerlaubnis

Verden. Einen Pkw kontrollierten Beamte der Autobahnwache Langwedel am Samstag gegen 22:00 Uhr in Verden im Bereich der Lindhooper Straße. Der 41jährige Fahrer aus Kirchlinteln wurde dabei auf seine Fahrtauglichkeit überprüft. Verschiedene Tests ergaben, dass er unter Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol stand und aufgrund eines Fahrverbotes ohnehin den VW Bora hätte nicht fahren dürfen. Gegen den Mann wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet, nachdem ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Bereich PK Achim

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Fahrerin

Thedinghausen. Am Freitagmittag kam es auf der Achimer Landstaße in Lunsen, bei der eine 48jährige Pkw-Fahrerin aus Thedinghausen leicht verletzt wurde. Die 70jährige Verursacherin aus Verden wollte mit ihrem Mazda aus Achim kommend nach links in den Verdener Weg abbiegen. Dabei unterschätzte sie die Geschwindigkeit des entgegenkommenden Audis, so dass die Fahrzeuge zusammenstießen. Die Fahrerin des Audis wurde durch den Unfall leicht verletzt. Die beiden Pkw waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro.

Trickdiebstahl misslang

Oyten. Ein bislang unbekannter Täter versuchte am Samstagmorgen einem 81jährigen Oytener auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Wehlacker durch einen Geldwechseltrick Bargeld aus dem Portemonnaie zu entwenden. Der Rentner erkannte den Verlust jedoch sofort und sprach den Täter an. Dieser ließ daraufhin das Geld fallen und flüchtete. Gegen Mittag soll sich der Mann erneut auf dem Parkplatz aufgehalten haben. Weitere Diebstähle sind der Polizei jedoch nicht bekannt geworden. Der Mann wird beschrieben als Südeuropäer im Alter von 40-45 Jahren, der ganz in schwarz gekleidet war und neben einem schwarzen Basecap auch eine schwarze Coronamaske trug. Mögliche Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Oyten unter Telefon 04207/911060 zu melden.

Bereich ESD-BAB Langwedel

Fahrstreifenwechsel endet mit Unfall

Langwedel. Beim Befahren der A 27 in Richtung Bremen wollte ein 35jähriger Göttinger am Samstagabend einen vor ihm fahrenden Autofahrer aus Walsrode überholen. Beim Ansetzen zum Überholen bemerkte er, dass sich ein schneller fahrender Audi auf dem Überholfahrstreifen von hinten näherte. Beim Abbruch des Überholvorganges und Wiedereinscheren nach rechts touchierte er den VW T-Roc, den er eigentlich überholen wollte und verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Honda. Beim Schleudern kollidierte er dann mit dem Audi auf dem Überholfahrstreifen und der Mittelschutzplanke. Der Verursacher und der 32jährige VW-Fahrer zogen sich bei der Kollision leichte Verletzungen zu. Von den verunfallten Fahrzeugen waren zwei nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wird auf etwa 30.000,- Euro geschätzt.

Bereich Osterholz

Betrunken unterwegs

Osterholz-Scharmbeck. Am Samstagvormittag wurden Beamte der Polizei Osterholz auf einen Pkw Mercedes aufmerksam, der die Osterholzer Straße befuhr. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle stellt sich heraus, dass der 40jährige Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand. Der durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,3 Promille. Bei dem Osterholzer wurde aufgrund dieser Feststellungen eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Ähnliches widerfuhr am späten Samstagabend einem 40jährigen Osterholzer auf der Straße Heidkrug. Obwohl er unter dem Einfluss von Alkohol stand, hatte er sich ans Steuer seines VW Golf gesetzt. Der Alkoholtest ergab einen Wert von über 0,8 Promille, sodass den Fahrzeugführer nach Blutprobenentnahme ein Ordnungswidrigkeitenverfahren erwartet.

Folgenschwere Schweißarbeiten

Schwanewede. Am Samstagnachmittag führte ein 52jähriger Schwaneweder Flexarbeiten an einer alten Benzintonne durch. Hierbei entzündete sich die Tonne schlagartig und der Mann zog sich erhebliche Verbrennungen zu. Er musste schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Hamburg verbracht werden.

Mehrere Fahrzeuge zusammengeschoben

Lilienthal. Am Samstagnachmittag befuhren drei PKW die Seeberger Landstraße in Richtung Ottersberg. Als der erste Pkw der Kolonne abbremste, um nach rechts auf ein Grundstück abzubiegen, bemerkte der 65jährige Fahrer des letzten PKW die Bremsvorgänge der vor ihm fahrender Fahrzeuge zu spät. Der Opel prallte auf den vor ihm befindlichen VW Touran einer 43jährigen Fahrerin aus Lilienthal und schob diesen weiter auf den vorderen Mercedes. Dessen 60jähriger Fahrer konnte nicht verhindern, dass sein Pkw durch die Wucht des Aufpralls auf die Gegenfahrbahn geriet, wo es zu einer Kollision mit dem entgegenkommenden Mercedes aus Bremen kam. Bei dem Zusammenstoß wurde die Fahrerin des VW leicht verletzt und zwei der Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Das Abstreuen der ausgelaufenen Betriebsstoffe und die Aufräumarbeiten wurden durch die örtliche Feuerwehr vorgenommen.

Unfallfahrer flüchtet

Vollersode. Am späten Samstagabend, gegen 23:37 Uhr, kam es in der Vollersoder Straße zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Audi A 5 kam aus derzeit unbekannter Ursache alleinbeteiligt nach rechts von der Straße ab und landete im Seitengraben. Beim Eintreffen der Beamten befand sich der Fahrzeugführer nicht mehr am Unfallort, so dass die Polizei wegen Unfallflucht ermittelt. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter Telefon 04791/3070 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
– Wache –
PHK Feisthauer
Telefon: 04231/806-212
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal