Landkreis Verden (ots) – Polizei erwischt Schwarzfahrerin

Verden. Beamte des Einsatz- und Streifendienstes der Verdener Polizei haben am Mittwochmittag auf der Bremer Straße eine 33-jährige Autofahrerin gestoppt, die nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Die Polizisten untersagten der Frau die Weiterfahrt und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher. Gegen die 33-Jährige und ihren Lebensgefährten, der zugleich Halter des Wagens ist, wurden Strafverfahren eingeleitet. Ein aus einem anderen Verfahren gegen die 33-Jährige vorliegender Haftbefehl konnte dagegen durch die Zahlung einer Geldauflage von ihr abgewendet werden.

Unfall sorgt für Verkehrsbehinderungen – Zwei Verletzte
Kirchlinteln. Ein Unfall auf der Autobahn 27 bei Kirchlinteln hat am Mittwochnachmittag für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt. Die Bergungsarbeiten zogen sich bis zum späten Nachmittag hin, so dass sich ein Stau von zeitweilig bis zu sieben Kilometern Länge bildete. Der Unfall ereignete sich gegen 15 Uhr, als an dem Sattelzug eines 51-Jährigen aus dem Raum Erfurt ein Reifen platzte. Der Fahrer verlor die Kontrolle und geriet mit seinem tonnenschweren Gefährt auf die linke Fahrspur, wo er den Pkw eines 47-jährigen Schwaneweders und seiner 22-jährigen Beifahrerin touchierte und in die Mittelschutzplanke drückte. Beide Auto-Insassen erlitten leichte Verletzungen und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei mit rund 14.000 Euro angegeben.

Seitenscheibe eingeschlagen – Achimer Polizei ermittelt nach Autoaufbruch
Achim. Mit einem unbekannten Gegenstand wurde am Mittwoch die Seitenscheibe eines an der Bierdener Mühle geparkten 3er BMW eingeschlagen. Aus dem Innenraum entwendeten der oder die Täter ein Portmonee mit Bargeld und diversen Identitätspapieren. Laut Zeugenangaben dürfte sich der Diebstahl zwischen 12.50 Uhr und 15.45 Uhr ereignet haben. Zeugenhinweise nimmt das Polizeikommissariat in Achim unter Telefon 04202/9960 entgegen.

Leck in der Gasleitung sorgt für Großeinsatz
Thedinghausen. Ein Leck in der Gasleitung eines Einfamilienwohnhauses im Quarnstedter Weg hat am Mittwochnachmittag einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Die Gaskonzentration war nach Einschätzung der Einsatzkräfte jedoch so gering, dass keine unmittelbare Gefahr für Anwohner bestand. Auf die Durchführung von Evakuierungsmaßnahmen wurde daher verzichtet. Dem Netzbetreiber gelang es, die Leck geschlagene Leitung abzudrücken und so ein weiteres Ausströmen des Gases zu unterbinden. Das Leck war bei Erdarbeiten auf dem Grundstück verursacht worden. Neben Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Thedinghausen waren auch Ehrenamtliche der Achimer Wehr mit einem Messfahrzeug im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Pressestelle
Jürgen Menzel
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.instagram.com/polizei.verden.osterholz
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal